11.07.11 18:37 Uhr
 215
 

Türkei: Traditionelles Öl-Ringer-Turnier zum 650. mal ausgetragen

Bereits zum 650. Mal in Folge traten im türkischen Edirne halbnackte, eingeölte Männer zum traditionellen Ölringen an. Zehntausende Zuschauer waren zu dem Spektakel bei hochsommerlichen Temperaturen gekommen.

Jeweils zwei Ringer stehen sich dabei gegenüber. Vorher werden sie nach traditioneller Art mit Olivenöl eingerieben. Die beiden Kontrahenten reiben sich auch gegenseitig mit dem Öl ihre Rücken ein. Bekleidet sind die Ringer nur mit dem sogenannten Kispet, einer Hose aus Leder.

"Und auch unter der Hose, zwischen den Beinen, werden die Ringer eingeölt", erklärt Einöler Riza Ürütükcü. Gewonnen hat, wer seinen glitschigen Gegner mit beiden Schultern auf den Boden drückt. "Wenn du hier einen Titel holst, wirst du zum unsterblichen Helden!" erklärt der Ringer Suat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Türkei, Öl, Turnier, Ringen
Quelle: wissen.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 18:37 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, ähm, eine sicherlich sehr schöne Tradition.... ;-)

Leider steht in der Quelle nicht, wieviele Teilnehmer am Start waren.
Kommentar ansehen
11.07.2011 21:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
naja: ich bin sicher, diese Tradition wird einen gesellschaftlich-sozialen Hintergrund haben, der sich wohl bis in die heutige Zeit gehalten hat.

Vielleicht bereichern uns die lieben Landsleute ja auch mal mit diesem Event. Wäre sicher besonders (aber nicht nur) in Köln ein absoluter Knüller. Und Tech9ne kann sich als "Einöler" bewerben....

:-))
Kommentar ansehen
11.07.2011 23:45 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Rebell "dem anschein nach hast du noch nie vom deutschen Ringerbund etwas gehört. "

Tja, und du hast wohl nie etwas von den Regeln dort gehört: Einölen ist verboten und führt zur sofortigen Disqualifikation. Dumm gelaufen, mal wieder....

"Als würden die Ringer sich gegenseitig das Öl zwischen die Beine einreiben.. "

Habe ich nirgends geschrieben! Wieder nicht richtig gelesen, was?
Sie reiben sich gegenseitig den Rücken ein.
Unter der Hose zwischen ihren Schenkeln reiben sie sich entweder selber ein oder vom "Einreiber"....

"Woher sollst du wissen, dass die Ringer was die Hose angeht sich selbst nicht den Schritt einölen sondern den Hosenbund."

Hm, irgendwie verstehst du nicht, was dort steht, oder?
"Und auch unter der Hose, zwischen den Beinen, werden die Ringer eingeölt", erklärt Einöler Riza Ürütükcü
Originalzitat aus der Quelle vom "Einöler" und der muss es ja wohl wissen...Ähnliches steht auch in anderen Quellen...

"Zwischen den Beinen" ist mit Verlaub nicht der Hosenbund. Also, zumindest nicht bei mir, keine Ahnung wie das bei dir so aussieht....

" Aber lustig, wie du die News so manupulativ für deine Zwecke missbrauchst."

Du meinst das, was in der Quelle und in sonstigen Abhandlungen über diese schöne türkische Tradition steht?
Sorry, aber da braucht man nun wirklich nichts zu manipulieren.

Daher die übliche Frage:
WAS stimmt den an der News nicht?
Kommentar ansehen
12.07.2011 00:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Och: "Du und deine negative Einstellung zu Türken/Türkei die du öfter zu Tage legst. "

Ach dann ist´s ja gut, dachte schon an der News wäre was falsch....

Ich kann doch auch nichts für euren Nationalsport. Wenn euch das so gefällt, mir solls recht sein.

Ich wollte doch nur, dass eure Kultur mal zu Ehren kommt. Nichts über Mord und Totschlag und sonstige schlimmen Sachen und dann ist es dir auch wieder nicht recht....Du bist echt schwierig....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?