11.07.11 18:28 Uhr
 245
 

Electronic Arts: "Battlefield 3" soll nicht mehr über Steam vertrieben werden

Der Spielkonzern Electronic Arts plant, das im Oktober heraus kommende Game "Battlefield 3" nicht mehr über Steam zu vertreiben, da EA eine eigene Spielplattform starten und die Kunden daher von Steam weglocken möchte. Steam ist zwar Marktführer, hat aber für EA entscheidende Nachteile.

Unter anderem muss EA Gebühren zahlen und bekommt nicht den vollen Gewinn. Der Vorteil mit ihrem eigenen Portal namens "EA Origin" liegt darin, dass der Hersteller die Regeln selbst bestimmen kann und den vollen Gewinn bekommt.

Aber unbekanntere Spiele wie "Alice: Madness Returns" wird es weiterhin bei Steam geben, einmal aus Werbezwecken und weil nicht zu erwarten ist, dass sich User für so ein "kleines" Spiel woanders registrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cobra2210
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: EA, Electronic Arts, Battlefield, Steam, Battlefield 3
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?