11.07.11 18:24 Uhr
 373
 

Türkei: Sechs tote Frauen durch häusliche Gewalt, Familienministerin mahnt

Seit letztem Donnerstag wurden in der Türkei sechs Frauen von ihren (Ex-)Ehemännern auf teils grausame Weise getötet. Diese Fälle sind keine Seltenheit, weshalb Familienministerin Fatma Sahin das Parlament nun zur Eile aufgefordert hat. Sie möchte schärfere Gesetze zum Schutz der Frauen durchsetzen.

Eine Frau starb aufgrund ihrer schweren Verletzungen nach einem Streit wegen Schulden. Eine andere Frau starb, als sie vermutlich von ihrem Mann vom Balkon gestoßen wurde. Am Samstag kamen eine Mutter und ihr elfjähriger Sohn ums Leben, als sie vom Ex-Mann mit Benzin übergossen und entzündet wurden.

Eine weitere Frau starb bei ihrem vierten Selbstmordversuch durch Erhängen. Sie soll in der Vergangenheit immer wieder von ihrem Mann verprügelt worden sein. Die Opfer Nummer fünf und sechs wurden von ihren Männern erschossen beziehungsweise erdrosselt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jolly.Roger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Türkei, Mord, Gewalt, Ehemann
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 18:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht, ob sich dieses Problem so einfach mittels schärferer Gesetze in den Griff kriegen lässt.
Viele Dinge wie z.B. die "Provokation" durch die Frau werden als strafmildernd angesehen, weshalb die Täter oft gar nicht oder nur sehr milde bestraft werden.
Kommentar ansehen
11.07.2011 18:31 Uhr von heinzelmann12
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
Hmmmm. und so was will in die EU!
Kommentar ansehen
11.07.2011 19:07 Uhr von Seyhanovic
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@heinzel: das hat überhaupt nichts mit dem Beitritt der EU zu tun.

Du kannst das auch nicht pauschalisieren und sagen, dass das die Schuld der Türken sind.


WENN MAN KEINE AHNUNG HAT; EINFACH MAL DIE FRESSE HALTEN !

Mit Sicherheit gibt es solche Fälle in Frankreich, Italien, Deutschland, Ja sogar in den Balkanstaaten.. Aber die Medien thematisieren das nur nicht
Kommentar ansehen
11.07.2011 19:29 Uhr von misantroph
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
yeah: los, jungs, türken-bashing!

übrigens:
http://faz-community.faz.net/...
geht um todesopfer durch häusliche gewalt in spanien. auszug:
"Seit dem Jahr 2000 hat es keine Etappe von 36 Tagen gegeben, in denen nicht eine Frau unter den genannten Umständen erstochen, erschossen, erschlagen, überfahren oder verbrannt worden wäre."
nachrechnen dürft ihr gerne selbst, aber (kleiner tipp), es sind mehr als 6 im jahr.
Kommentar ansehen
11.07.2011 19:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
yeah: Mit-dem-Finger-schnell-auf-andere-zeig!!!!

"es sind mehr als 6 im jahr"

Ja, sowohl in Spanien als auch in der Türkei. Echt.
Kommentar ansehen
11.07.2011 20:13 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
;-) Rebell1966: Auch wenn ich mich wiederhole:

Mit-dem-Finger-schnell-auf-andere-zeig!!!!

"Bravo Türkei, weiter so. Deutschland kann sich eine Scheibe davon abschneiden. "

Die Gesetze, die die Türkei evtl. bald verabschiedet (oder auch nicht), gibt es in Deutschland schon längst und werden dementsprechend durchgesetzt, während in der Türkei noch strafmildernde Umstände wie "Provokation der Frau" gelten...

Erst denken, dann hetzen, lieber "Rebell"...
Kommentar ansehen
11.07.2011 20:27 Uhr von Registrator
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ "Rebell1966" aka Du erinnerst mich an jemanden, der sich hier ständig neu anmeldet. Dein wochenlanges Genörgel ist mittlerweile richtig peinlich. Einfach mal ruhiger angehen. Das fällt ja unerhört auf.

http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
11.07.2011 20:27 Uhr von poseidon17
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was: man im Netz alles so findet^^

http://imageshack.us/...

:D

ach ja, edit:

Ist ein Kommentar aus der Quelle:

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/...

[ nachträglich editiert von poseidon17 ]
Kommentar ansehen
11.07.2011 22:13 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hahaha "Die Gesetze die nun in der Türkei verabschiedet werden sollen um Frauen noch greifender zu schützen, sind Neue."

Natürlich sind das neue, sonst müsste man sie ja nicht erst erlassen. Du bist sooooo intelligent....

"Nun zeig mir mal den Paragraphen in Deutschland wo das heraus geht."

Machst du Witze?
U-Haft (§§112 ff. StPO) gibt es auch in Deutschland, stell dir vor.
Körperverletzung (§223-§231 StGB) gilt in Deutschland unabhängig von Geschlecht und häuslichen Verältnissen.
Dazu gibst dann noch "Anfangsverdacht" (§152 StPO), "hinreichender Tatverdacht", "dringender Tatverdacht" und "richterliche Überzeugung"....

Und? Reicht dir das?
Gibt noch mehr bzgl. sexuelle und psychische Gewalt..

Und in der Türkei sollen diese Gesetze verabschiedet werden, weil Frauen dort nicht mal bei ernstzunehmenden Verdacht VORHER in Schutz genommen werden! Siehe Fall Ay?e Pa?al?!

Jetzt soll man wenigstens den Mann HINTERHER bei dringendem Tatverdacht festnehmen dürfen! Toller Fortschritt....

Schon phänomenal, wie dir die Realität am Arsch vorbei geht, selbst wenn du bis zum Hals drinsitzt.


"...ein schwanzloser Wicht mit Komplexen"

Oh, nein, nicht falsch verstehen, das ist nur ein Zitat aus den Kommentaren der Quelle.... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
12.07.2011 00:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Rebell: "ist alles nicht Dasselbe wie "Männer, die unter Verdacht stehen in einem Missbrauch verwickelt zu sein, unverzüglich festzunehmen. ".. "

Aha. Und wieso? Weil es dir nicht gefällt?

"Aber verallgemeinere nicht und rede hier nicht von Frauen dort im Allgemeinen"

Dieser Fall war der Auslöser für die Initiative der Familienministerin.

"[viele Relativierungen]...aber das heisst nicht, dass keine Frau Personenschutz kriegt oder dass die Polizisten in jedem Fall zu lasch handeln. "

Wozu dann die Gesetzesinitiative, wenn doch alles in Butter ist?

"Wiese erfindest du das "dringendem Tatverdacht""

"Wenn das Gesetz gebilligt wird, reicht künftig der geringste Verdacht, dass ein Mann seine Frau misshandle, um diesen zu verhaften."

Wenn zukünftig "der geringste Verdacht" schon reicht, dann erst recht ein ernstzunehmender Tatverdacht, oder?

"der geringste Verdacht" heisst in diesem Land eben "Anfangsverdacht". Der führt hier auf alle Fälle zu weiteren Ermittlungen und bei Bedarf auch zu "sichernden Maßnahmen" (die U-Haft ist z.B. eine solche Ermittlungsmaßnahme), sowohl für Täter als auch für Opfer.


"Deine Demoniesierungskampagne"

Was ist das?

"Ich wünschte mir auch von Deutschland gegen Frauenschläger ein härteres Vorgehen."

Was hat diese News mit Deutschland zu tun, außer "Mit-dem-Finger-schnell-auf-andere-zeig"?

"Das aber wird leider ein Traum bleiben und wir dürfen weiterhin tägl.. von Familiendramen in D lesen. "

Und wir werden auch weiterhin von "Familiendramen" in TR lesen.
Kommentar ansehen
12.07.2011 01:06 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ach ja: "Vielleicht führst du mal eine Diskussion ohne zu beleidigen. "

Wieso beziehst du das Zitat auf dich?

Mir hat nur gefallen, wie der User dort die Typen bezeichnet, die ihre Frauen misshandeln, egal aus welchem Land.
Kommentar ansehen
12.07.2011 07:42 Uhr von Jakko
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Deniz Yücel: Aha, so behandelt Ihr wohl Euere Fussballerinnen?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?