11.07.11 17:28 Uhr
 114
 

Negativpreis für Atomkonzerne

Der Kritikpreis "Verschlossene Auster" ging dieses Jahr an die Stromkonzerne RWE, EnBW, Vattenfall und E.ON. Dieser wird bereits seit zehn Jahren alljährlich in Hamburg von der Journalistenvereinigung "Netzwerk Recherche" an eine Person oder Institution für ihre mangelnde Transparenz verliehen.

Den Energieriesen wurden damit "gefährliche, einseitige, marktmächtige Information" und "Verharmlosung von Gefahren und exzessiven Lobbyismus" vorgeworfen.

Preisträger der letzten Jahre waren die Katholische Kirche (2010), der Bundesverband deutscher Banken (2009), das Internationale Olympische Komitee (2008), der Lebensmittelkonzern Aldi (2003) und im Jahr 2002 der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily.


WebReporter: Nick44
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Konzern, Atomkraftwerk, Negativpreis, Verschlossene Auster
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?