11.07.11 16:50 Uhr
 173
 

Franz Beckenbauer glaubt nicht an einen anhaltenden Aufschwung im Frauenfußball

Der Ehrenpräsident des FC Bayern München Franz Beckenbauer vertritt die Meinung, dass der Aufschwung im Frauenfußball nicht mehr lange anhält.

Bei der Verleihung des Bayerischen Sportpreises sagte er beiläufig: "Wer wird sich bald noch daran erinnern? Das wird die Frage sein. Dafür musst du gewinnen, sonst bist du in ein paar Wochen zurück in der Normalität."

Die Ursache für die Viertelfinalniederlage gegen Japan hatte Franz Beckenbauer auch ausgemacht. Die Medien hätten wochenlang zu großen Druck auf die Spielerinnen aufgebaut. Diesen konnten sie nicht verkraften.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Aufschwung, Franz Beckenbauer, Frauenfußball
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Fußball-WM: Franz Beckenbauer verteidigt sich, er habe "niemanden bestochen"
Franz Beckenbauer beendet Kolumnistentätigkeit für "Bild"-Zeitung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 17:13 Uhr von SilentPain
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hmm meine Mutter sagte immer:
Glauben, kannst´e inner Kirche

Glauben heißt nicht Wissen, ja nicht einmal Vermuten
Vermuten basiert auf teil-Wissen
Glauben auf nicht-Wissen
Kommentar ansehen
11.07.2011 17:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
SilentPain: Dann hat mcbeer die Überschrift falsch gemacht.

Beckenbauers Aussage beruht zumindest auf Teilwissen und (eigenen) Erfahrungen... ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2011 17:56 Uhr von Diego85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch ein WM Sieg: hätte keinen Aufschwung gebracht. Die Frauen-Bundesliga wäre auf dem gleichen Niveau geblieben und aufgrund der Dominanz der Topclubs gleich langweilig. Lediglich die Spiele der Nationalmannschaft wären wohl öfter geschaut worden.

Aber da war das Interesse schon immer vorhanden.
Kommentar ansehen
11.07.2011 20:16 Uhr von xjv8
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
nachdem ich mir: verschiedene Spiele der Frauen angeschaut habe, musste ich feststellen, dass Frauen nun mal keinen Fussball spielen können.
A-Jugend Spiele sind interessanter als dieses unkoordinierte Geschruppe was da von den Frauen abgeliefert wurde. Mädels nicht böse sein, aber ihr könnt andere Sportarten sicher besser.
Kommentar ansehen
11.07.2011 20:46 Uhr von Diego85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@xvj8: Kommt drauf an. Da waren einige Mannschaften dabei die gar nicht dahin gehörten, aber von den Leistungen her gibt es da ne ziemliche Differenz.

Grad jetzt im Viertelfinale waren gute Spiele dabei die sicherlich besser waren als solche Horrorspiele wie Nürnberg - Mainz in der letzten Saison. Das schlimmste 0:0 was ich je gesehen habe.

Und ich hab alle Hertha-Grottenspiele international gesehen, also bin ich so hartes Zeug gewohnt :D

Es ist nur einfach Schwachsinn das immer mit den Männern zu vergleichen (auch wenn ich es grad selber getan hab), weil es ein ganzer anderer Rhytmus, ganz anderes Spieltempo und ganz andere Athletik und Technik ist.

Wenn man das tut, beim schauen, wird man sicherlich enttäuscht sein. Gut, Deutschland hat ohnehin enttäuscht, aber wenn ich mir so die Spiele von den USA und Schweden ansehe, da waren gute Spiele dabei. Oder auch von Frankreich.
Kommentar ansehen
11.07.2011 21:03 Uhr von xjv8
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hier geht´s: um die WM und um nichts geringeres! Da könnte man wenigstens im Ansatz ein planvolles Spiel erwarten können.
Klar gibt es auch BuLi Spiele die Grottenspiele sind, aber ich habe bei dieser WM leider nur Grottenspiele gesehen.
Kommentar ansehen
12.07.2011 00:31 Uhr von Diego85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Da biste bei ner WM aber falsch, denn das ist bei den Männern auch nicht anders.

Wie viele grottige Gruppenspiele gab es bei der WM2010? Jede Menge, weil einfach das taktieren und die Angst vor einer Niederlage größer war als alles andere. Da waren auch nicht viele Spiele gut, weil so viel auf dem Spiel stand. Erst danach ging es richtig rund.

So war es hier auch, die Viertelfinalspiele waren richtig gut (Deutschland ausgenommen). USA gegen Brasilien, Frankreich gegen England und Schweden gegen Australien waren doch richtig gute Spiele. Und Mannschaften wie Nigeria und Co. stehen eben nur hinten drin.

Natürlich ist das vom Niveau deutlich hinter den Männern anzusiedeln, aber da geht es ja auch weitaus professioneller zu.

Die ersten Spiele waren wirklich oft schlecht, aber danach wurde es besser. Aber das ist bei der Männer-WM auch fast jedes mal so.

Oder nimm das WM Finale Spanien gegen Niederlande. Im Grunde war das auch ein absoluter Grottenkick. War aber keineswegs langweilig, eben weil es von der Spannung lebte. Als Bundesligaspiel wären einige dabei wohl eingeschlafen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Fußball-WM: Franz Beckenbauer verteidigt sich, er habe "niemanden bestochen"
Franz Beckenbauer beendet Kolumnistentätigkeit für "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?