11.07.11 13:28 Uhr
 216
 

Toter Deutscher auf Wiener Donauinsel gefunden

Ein bisher unbekannter vermutlich 29-jähriger Deutscher wurde von Passanten auf der Donauinsel entdeckt. Ersten Zeugeneinvernahmen nach soll der Deutsche in einer Gruppe von sechs Männern unterwegs gewesen sein, zwischen denen im Laufe des Sonntagabend ein Streit entbrannte.

Einer der Beteiligten zückte daraufhin wohl ein Messer und fügte dem Opfer damit tödliche Stichwunden zu. Die Tatwaffe konnte etwa 500 Meter flussabwärts sichergestellt werden.

Die Zeugenaussagen "differieren", sagte die zuständige Polizeisprecherin Manuela Vockner. Während der Täter weiterhin auf der Flucht ist, soll eine gerichtsmedizinische Obduktion die genauere Todesursache und vor allem die Identität des Opfers sicherstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bORGkING_ALPha
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mord, Wien, Messer, Donau
Quelle: www.news.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 13:59 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... waren unterwegs. 1 Mann stirbt, 1 Mann ist der Mörder, da bleiben dann noch 4 Mitwisser. Dass kann doch nicht sein, dass alle 4 schweigen und nicht zur Polizei gehen um der Mörder zu überführen? Ddie Menschheit wird immer brutaler.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?