11.07.11 12:50 Uhr
 463
 

Skandal beim BND: Mitarbeiter bestellte Pornos vom Dienst-PC aus

Der Bundesnachrichtendienst (BND) gerät in letzter Zeit durch Skandale in die Schlagzeilen. Neben des Abhandenkommens von geheimen Bauplänen gerät nun ein Mitarbeiter ins Visier.

Dieser hatte von seinem Dienstrechner bei E-Bay gehandelt und außerdem pornografisches Material bestellt. Aufgrund von möglicher Cyberattacken ist es den Mitarbeitern verboten, privat im Netz zu surfen.

Der Mitarbeiter war bereits im März den IT-Spezialisten aufgefallen. Er ist ein hochrangiger Mitarbeiter und enger Vertrauter des BND-Präsidenten Ernst Uhrlau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kimera
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: PC, Skandal, Mitarbeiter, BND
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?
Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Bayern: Polizei stellt Waffensammlung mit zwei VW-Bussen sicher