11.07.11 11:50 Uhr
 632
 

Car Crime in USA: Mann erschießt sein Auto und muss 90 Tage ins Gefängnis

Die USA sind ein freies Land. Aber alles ist in den Vereinigten Staaten auch nicht gestattet - wie ein Mann aus Arizona jetzt erfuhr.

Der Mann hatte mit einer Schusswaffe auf sein eigenes Auto gefeuert, weil es an einem Morgen den Dienst versagte.

Für das Abfeuern der Waffe muss der Mann laut Gerichtsurteil drei Monate ins Kittchen.


WebReporter: digifant
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Auto, Gefängnis
Quelle: de.autoblog.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 12:32 Uhr von humantraffic89
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
er schoss AUF sein auto. ERschießen kann man nur etwas, das vorher gelebt hat.
Kommentar ansehen
11.07.2011 12:38 Uhr von sammy90
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie zum henker kann hier bitte so eine überschrift durchgehen?
Kommentar ansehen
11.07.2011 13:04 Uhr von sevenOaks
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
bitte stell´s dir vor: du stehst auf und machst den rollladen hoch und siehst, wie dein nachbar die knifte zieht und schreiend auf seine karre ballert... :DD
Kommentar ansehen
11.07.2011 14:31 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tjah: man(n) muss sehr gezielt treffen um ein Auto funktionsunfäig zu machen, oder?


Mein traum ist es ein Auto zu besitzen mit Schusslöcher.
Voll gangstah. ^.^
Kommentar ansehen
11.07.2011 19:49 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erschießt sein Auto, muss ins Kitchen...

FAIL

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?