11.07.11 11:47 Uhr
 299
 

Bundestag: Die Diätenerhöhung lässt auch die Pensionen spürbar steigen

Die Diätenerhöhung, die sich die Abgeordneten des Bundestages in der vergangenen Woche genehmigten, hat für sie auch einen angenehmen Nebeneffekt.

Durch diese Erhöhungen steigen die Abgeordneten-Pensionen bis 2013 um sieben Prozent. Das bedeutet, dass jeder Abgeordnete für ein Jahr im Bundestag 206,30 Euro im Monat Pension bekommt. Bis jetzt waren das für die Abgeordneten noch 191,70 Euro im Monat.

In der Rentenversicherung gibt es pro eingezahltes Jahr eine Rente von 58,79 Euro monatlich, wenn der Höchstbeitrag eingezahlt wurde. So steigen die Pensionen der Abgeordneten, die 23 Jahre Bundestagszugehörigkeit vorweisen können, auf 5.408 beziehungsweise 5.528 Euro im Monat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundestag, Rente, Diätenerhöhung
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU verschärft Ton gegenüber Martin Schulz: "Gefährlicher Quacksalber"
Europaparlament: Rassistische Aussagen dürfen von Archiv gelöscht werden
Umgang mit Presse: Ex-US-Präsident George W. Bush kritisiert Donald Trump scharf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 12:03 Uhr von Zschernie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nocomment!!! affen politiker
Kommentar ansehen
11.07.2011 12:09 Uhr von zabikoreri
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte die: Höhe der Diäten an das verfügbare Nettoeinkommen der Bürger anpassen. Da würden die Herrschaften allerdings ziemlich dumm schauen, wenn sie weniger kriegen!
Kommentar ansehen
11.07.2011 12:13 Uhr von 3i5bi3r
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das ist alles so realitätsfremd und man kann echt nur noch den Kopf schütteln....

Ich sehe es ja ein, dass Menschen die Verantwortung tragen dementsprechend bezahlt werden. Ist ja auch deren Recht.

Aber Pensionen von knapp fünfeinhalb Tausend Euro, plus Sonderleistungen, die hier wahrscheinlich nicht aufgeführt werden.
Für sowas ist natürlich IMMER Geld da, und es wird auch innerhalb eines Tages entschieden, denn hier wirtschaftet man ja in die eigene Tasche. Höchste Priorität!
Kommentar ansehen
11.07.2011 22:55 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind die Jungs die ihr wählt !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

El Salvador: Unbekannte prügeln Flusspferd in Zoo zu Tode
Donald Trump stichelt gegen Oscar-Verleihung: "Traurige Show"
Grüne und Umweltbundesamt empfehlen zur Fastenzeit: Auf Auto verzichten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?