11.07.11 09:29 Uhr
 1.845
 

Ist ein Da Vinci Gemälde 200 Millionen Dollar wert?

Wenn es nach den Besitzern geht, schon. Für ein wiederentdecktes Gemälde von Leonardo da Vinci sucht eine Investorengruppe einen geeigneten Käufer. Das Ölgemälde ist aber zunächst in einer Ausstellung in der National Gallery in London zu sehen.

Das große Gemälde, ein Tafelbild aus der Zeit von 1490 - 1500, wird im November Bestandteil einer großen Da Vinci-Ausstellung sein. Das Museum äußerte sich zwar, dass man keine Kunstwerke ausstelle, die zum Verkauf stehen, aber einige Experten bezweifeln dies.

Zumal nach Händleraussagen es sogar schon ein Gebot von 100 Millionen Dollar gab, welches man aber ablehnte. Das teuerste Kunstwerk welches bisher verkauft wurde, ist ein Bild von Jackson Pollock. Ein Sammler war bereit, für das "No. 5, 1948" rund 109,6 Millionen Euro zu bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yiggi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dollar, London, Kunst, Gemälde, Leonardo da Vinci, Ölgemälde
Quelle: www.artinfo24.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 09:29 Uhr von yiggi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaubliche Summen für ein einziges Gemälde stehen da im Raum. Bin gespannt ob da irgend ein Wahnsinniger bereit ist 200 Millionen Dollar zu bezahlen.
Kommentar ansehen
11.07.2011 09:34 Uhr von neWoutsider
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
wenn: jemand bereit ist dafür 200 Mio zu zahlen, dann ist es auch 200 Mio wert.
Für eine kleinere Geldbörse kann man aber auch schon für 3 Millionen ein von mir persönlich in der ersten Klasse ausgemalten Weihnachtsmann kaufen.

P.S.: Ich habe die Linien nicht übermalt. Das ist künstlerische Freiheit!
Kommentar ansehen
11.07.2011 10:14 Uhr von Jaegg
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ehm: dem wert des dollars nach zu urteilen, wären doch etwa zweiundreißigdezilliarden dollar angemessen.
Kommentar ansehen
12.07.2011 09:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Wert ist sehr relativ neulich hat jemand einen sehr alten, sehr seltenen Fernseher versteigert, der laut Liebhaberliste 12.000 Euro wert sein soll. Das zahlt dann aber niemand, da es (erstens) nur sehr wenige Liebhaber gibt und (zweitens) diese Liebhaber keine 12.000 Euro besitzen.
Es gibt eben niemand der die 12.000 Euro hat - und so ging das Gerät schlisslich für 7.000 Euro in eine Sammlung. Ein Kuba Komet (ein dreieckiges Möbelstück mit Fernsehröhre).
Kommentar ansehen
12.07.2011 10:40 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurze antwort: nein. das ist reiner spekulationswert.
Kommentar ansehen
15.07.2011 15:34 Uhr von Jaul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Geld könnte man besser wo anders für Ausgeben...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben