11.07.11 07:00 Uhr
 2.963
 

Weißrussland: Einarmiger fürs Klatschen inhaftiert

Nach anhaltenden Protesten gegen die weißrussische Politik griff Alexander Lukaschenko vermehrt zu Repressalien gegen sein eigenes Volk. Etliche Protestanten, allein 400 in dieser Woche, wurden festgenommen, unter anderem, weil sie klatschend durchs Land liefen (SN berichtete).

In dieser Woche kam es dann zu einer absurden Situation: Konstantin Kaplin, ein Arbeitsloser aus der Stadt Grodno, wurde ebenfalls inhaftiert und mit einem Bußgeld in Höhe von umgerechnet etwa 200 US-Dollar belegt, obwohl er nur einen Arm hat.

Laut Svetlana Kalinkina, einer Redakteurin der Zeitung "Independent Minsk", kam es in der Vergangenheit bereits zu ähnlich absurden Situationen. So wurden etwa taubstumme Menschen für das Schreien von regierungskritischen Parolen verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dylkto87
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Protest, Festnahme, Weißrussland, Repressalien
Quelle: www.msnbc.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2011 07:00 Uhr von dylkto87
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ist es bald soweit, dass zumindest in Europa Diktaturen bald Geschichte sind. Kann doch nicht wahr sein, dass es fast nebenan noch immer zu solchen Vorfällen kommt. Nieder mit Lukaschenko und alle Macht dem Volk!
Kommentar ansehen
11.07.2011 07:24 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.07.2011 07:33 Uhr von LLCoolJay
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
dylkto87: Auch ein Einarmiger kann klatschen. Mit der Hand auf den Schenkel, auf den Bauch, usw.

Wobei die Begründung schon haarsträubend ist. Jemanden verhaften weil er / sie seine / ihre Meinung äussert...


@KamalaKurt
Deine Empörung in allen Ehren aber es handelt sich um Weissrussland / Belarus, nicht um Russland.
Das sind 2 verschiedene Dinge.
Kommentar ansehen
11.07.2011 08:12 Uhr von nachgefragt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt erst recht: BRD GmbH - Sigmar Gabriel-Wir haben keine Bundesregierung

http://www.youtube.com/...

Merkel: Wir Deutsche haben keine Recht zur Demokratie auf Lebenszeit

http://www.youtube.com/...

Angela Merkel fordert öffentlich Neue Weltordnung

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
11.07.2011 09:03 Uhr von dylkto87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diktatur ist in Deutschland aber nicht möglich, weil Bundesrat, Bundestag und Bundespräsident sich gegenseitig kontrollieren.
Kommentar ansehen
11.07.2011 09:03 Uhr von Serverhorst32
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
naja: dylkto87

Lukaschenko wurde bei einer demokratischen Wahl gewählt, genauso wie Angela Merkel. Desweiteren denke ich, dass Angela Merkel eine genauso ehrliche und lupenreine Demokratin wie Lukaschenko ist.


KamalaKurt

Das gleiche Frage ich mich bei Deutschland auch, wenn Jugendliche einen Menschen tot treten und dafür Sozialstunden bekommen...


LLCoolJay

"Jemanden verhaften weil er / sie seine / ihre Meinung äussert"

Davon sind bsp. viele Neonazis bei uns auch jeden Tag betroffen. Wenn ein brauner Idiot seine Meinung frei äußert kann er dafür wegen Volksverhetzung oder Verherrlichung oder sonstwas angeklagt werden und inhaftiert werden. Auch wenn ich Neonazis für den letzten Abschaum halte, hat das mit freier Meinungsäußerung nix zu tun.

Es gibt viele Instrumente wie die Meinungsfreiheit auch in Deutschland massiv eingeschränkt wird. Man nutzt bsp. den Deckmantel des "Jugendschutzes" um Medien zu zensieren.


Also bevor man über andere Länder herzieht sollte einem klar sein: AUCH WIR SIND RUSSLAND
Kommentar ansehen
11.07.2011 09:18 Uhr von dylkto87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das waren keine demokratischen Wahlen. Es sei denn, folgende Zeilen sind Grundlage für demokratische Wahlen:

Weißrussland ist ein wichtiges Transitland für russische Gaslieferungen nach Westeuropa. Etwa 1000 internationale Wahlbeobachter wollten die Abstimmung kontrollieren, davon etwa die Hälfte von der OSZE. Der deutsche OSZE-Missionschef Geert Ahrens sah im Vergleich zur letzten Wahl nach Medienangaben erhebliche Fortschritte. Er kritisierte aber, dass die staatlich kontrollierten Medien in den Tagen vor der Wahl nur noch über Lukaschenko berichtet hätten. Das Ergebnis 2006 hatte die Organisation nicht anerkannt.

Die Wahlbeteiligung lag nach offiziellen Angaben bei 90,4 Prozent. Zwar gibt es in Weißrussland keine Wahlpflicht, allerdings wurden nach Angaben von Beobachtern Studenten, Soldaten oder Arbeiter unter schweren Drohungen gezwungen, für Lukaschenko abzustimmen.

http://www.welt.de/...

Zudem geht es wie bereits erwähnt nicht um Russland sondern Weißrussland.

[ nachträglich editiert von dylkto87 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück
Fußball: Lazio-Rom-Spieler pöbelt gegen Antonio Rüdiger
Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?