10.07.11 15:04 Uhr
 2.730
 

Unfallgefahren durch Senioren auf E-Bikes nehmen immer mehr zu

Wie von Seiten der Verkehrspolizei beobachtet und berichtet wird, nehmen die Unfälle von Senioren auf elektrisch betriebenen Fahrrädern stetig zu. Durch die ohne Muskelkraft höher erzielten Geschwindigkeiten haben ältere Personen dadurch so manche Probleme.

Alleine des größeren Gewichts wegen, bei E-Bikes gegenüber Fahrräder, führt oft schon zu plötzlich auftretenden Unsicherheiten. Ein höheres Tempo und ein anderes Gleichgewichtsgefühl, sowie ein längerer Bremsweg sind für Senioren einfach ungewohnt. Der Bremsweg wird beim E-Bike bis zu 19 Meter lang.

Eine angepasste Reaktion müssen sich Senioren erst durch Üben aneignen, rät ein Mitglied des Kuratoriums für Verkehrssicherheit. Zu beachten sei zudem, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht gleich erkennen, dass es sich um ein E-Bike handelt.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Verkehrsunfall, Senior, Geschwindigkeit, Elektrofahrrad
Quelle: vorarlberg.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2011 15:30 Uhr von shadow#
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nix los in Österreich? Scheinbar, sonst müsste man keine Probleme erfinden wo es keine gibt.
Kommentar ansehen
10.07.2011 17:27 Uhr von Amdosh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland = Österreich ? Dieser Bericht kommt aus Österreich und wie entwickelt sich das Problem in Deutschland ? Etwas genau so ? Dass man auf das betreffende Land ganz verzichten kann, aus dem der Bericht kommt ?
Kommentar ansehen
10.07.2011 18:08 Uhr von NGC4755
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Spass machts: Hab mir selber eins gebaut, 2 Motoren bestellt a 250 Watt einer für vorn und einer für hinten, da kann mal auch sehr lange strecken fahren und ist besser als son E-Roller.
Allerdings gilt wie immer im Strassenverkehr, vorrausschauend fahren!
Kommentar ansehen
10.07.2011 19:14 Uhr von pepe86
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@zensus zustimm: Finde ich auch Überall wird wieder abgeschroepft wo es nur moeglich ist. Willkommen!

Aber ich glaube es kann gut sein , dass Ältere Leute dieses E bike zunächst mal unterschätzen . Aber Lieber Senioeren aufm E bike als hinterm Steuer. Dies ist mir immer noch lieber

Ich finde es abundzu ganz lustig. Ich fahre z.B. einen langen Berg hoch bin am Ende meiner Kräfte dann kommt neben mir eine Ältere Person locker flockig mit dem E bike hoch und macht noch so als ob er strampeln würde :D MANN muss das ein geiles Gefühl sein Haha :-)
Kommentar ansehen
10.07.2011 22:12 Uhr von Erdnuss
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Helldriver: Durch das niedrigere Leergewicht ist aber garantiert der Verbrauch niederiger und der Effizienzgrad von Kraftwerken ist höher als der von Fahrzeugmotoren mit fossilen Brennstoffen. Außerdem gibt es ja inzwischen durchaus nen Mix mit "grünem" Strom, der sich beständig erhöht. Dadurch ist´s meiner Meinung nach schon ein Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar ansehen
11.07.2011 10:43 Uhr von >rno<
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was nimmt den nun zu? Die UnfallGEFAHREN, wie es in der Überschrift, oder die ANZAHL der Unfälle, wie es im ersten Satz steht?
Kommentar ansehen
16.07.2011 21:57 Uhr von robert00707
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
alte menschen: sind generell eine gefahr für die Strasse und den Verkehr. Sie sind einfach nicht mehr reaktionsschnell genug und verursachen so viele Unfälle.
Kommentar ansehen
18.07.2011 08:33 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Junge Menschen: sind generell eine Gefahr für die Strasse und den Verkehr. Sie sind einfach nicht geübt genug, zu risikofreudig und zu brutal. So verursachen auch sie viel zu viele Unfälle.

Soviel von mir zu Pauschalurteilen. Es sind Deppenurteile!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?