10.07.11 12:38 Uhr
 88
 

Indien: Schweres Zugunglück mit mindestens 60 Toten

Bei einem schweren Zugunglück im Norden Indiens sind nach Angaben der örtlichen Polizei mehr als 60 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 125 weitere wurden zum Teil schwer verletzt.

Zu dem Unglück im Bahnhof von Sainthia kam es, als ein Schnellzug ungebremst in einen gerade los fahrenden Regionalzug fuhr.

Viele der Mitfahrenden wurden im Schlaf von dem Unglück überrascht. Die Rettungsmaßnahmen sollen nach Angaben von Betroffenen schlecht organisiert gewesen sein. So soll es beispielsweise Stunden gedauert haben, bis die entsprechenden Helfer vor Ort gewesen sind.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Tote, Indien, Zug, Zugunglück
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2011 12:38 Uhr von spencinator78
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wirklich schreckliches Unglück. Allerdings auch ein kleines Wunder das nicht mehr Menschen ums Leben gekommen sind wenn man bedenkt wie voll die Züge in Indien oft sind.
Kommentar ansehen
10.07.2011 12:47 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn in Europa ein Zug mit 500 Menchen befüllt ind, dann sind e in Indien mindestens 2000 oder mehr.

E ist natürlich nicht schön o einen Vergleich anzustellen wie ich dies nun tue. Aber dann war die Zahl der Toten und Verletzten relativ gering.

Ich kann es nicht beweisen, aber ich vermute, dass bekannt war, dass der Zug mit Menschen einer niedrigen Kaste besetzt war, denn Leute in höheren Kasten fahren nicht mehr mit dem Zug, sondern mit dem eigenen Auto, deshalb kam es sicherlich zu den Schwierigkeiten bei der Rettungsaktion..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?