10.07.11 11:10 Uhr
 582
 

"Die drei Musketiere": Film verschlingt 260.000 Liter Wasser

Das neuste Abenteuer der drei Musketiere startet am 1. September 2011 in den deutschen Kinos. Realisiert wurde das Action-Spektakel natürlich in 3D.

Bei der Produktion des Films wurden knapp 260.000 Liter Wasser benötigt, um einen künstlichen Kanal zu fluten, der in den Filmstudios Babelsberg angelegt wurde. Aber dies ist nicht die einzige enorme Zahl, die der Film vorzuweisen hat.

Es wurden außerdem 1.800 Marmorkacheln für ein venezianisches Kellergewölbe im Film bemalt. Für die actionreichen Szenen des Films wurden 3.000 Meter grüner Stoff benötigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MGafri
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Wasser, Liter, Stoff, Die drei Musketiere
Quelle: myofb.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2011 11:20 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, nur schade das der Film nicht wirklich mehr was mit den 3 Musketieren zu tun hat :)
Kommentar ansehen
10.07.2011 11:24 Uhr von kirgie
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
aja und das Wasser ist weg? Wohin? Wurde es in die Sonne geschossen?
Kommentar ansehen
10.07.2011 11:50 Uhr von humantraffic89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die drei musketiere sind doch lahm. der stoff ist schon seit jahren aufgebraucht, die will doch keiner mehr sehen...
Kommentar ansehen
10.07.2011 12:51 Uhr von Nihilist76
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2011 20:29 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich finds schon krass das quasi nebenan die Hollywoodstars filme drehen. Wir hatten mal nen Proberaum direkt neben den Hallen der Studios. Da rumst und knallt es schon mal ordentlich und wenn man nachhakt dreht da Tom Cruise gerade Mission Impossible. Irgendwie fetzt das ;D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?