10.07.11 11:08 Uhr
 3.960
 

Afghanistan: Sieben Minenräumer entführt und getötet

Sieben Minenräumer sind in Afghanistan zuerst verschleppt und anschließend von ihren Entführern enthauptet worden.

Dies teilte die örtliche Polizei jetzt mit. Geborgen wurden die Leichen der sieben Männer von Stammesältesten und Polizisten in der Provinz Farah.

Insgesamt bestand die Gruppe der Minenräumer aus 28 Personen. Das Schicksal der übrigen 21 Männer ist bislang unklar. Unterwegs waren sie für die Hilfsorganisation Demining Agency for Afghanistan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Hilfe, Entführung, Enthauptung, Mine
Quelle: www.google.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2011 11:08 Uhr von spencinator78
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Eine wirklich schreckliche Tat. Die Männer waren unterwegs um anderen das Leben zu retten und mussten ihr eigenes dafür lassen.
Kommentar ansehen
10.07.2011 11:19 Uhr von JagdSieAlle
 
+53 | -6
 
ANZEIGEN
Lasst: doch die islamistischen Halsabschneider über die Minenfelder rennen - das wären dann gleich 2 gute Taten.
Kommentar ansehen
10.07.2011 11:39 Uhr von marcel385
 
+25 | -12
 
ANZEIGEN
und was lernen wir daraus? alles abziehen was da unten is. sollen die sich doch selber kümmern.

das erinnert mich an nen "witz", der mir mal erzählt wurde:

Frage: was spielen die afghanen am liebsten?
Antwort: wer suchet der findet, wer drauftritt verschwindet
Kommentar ansehen
10.07.2011 11:57 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
marcel: ich hoffe es liegt an übermüdung ansonsten tut es mir leid aber sollte man dich da hinschicken und das spiel der afghanen mitspielen lassen

was können den die meisten menschen da für die situation im land? gar nix und was hilft es der welt wenn der taliban das land wieder übernimmt? gar nix führt dann zu auswanderungswellen dann wird wieder gemotzt äh zu viele ausländer bei uns oder die menschen leiden da weiter.. aber gut wir sind ja in deutschland was interessiert uns das... Hauptsache uns geht es gut schon klar...
Kommentar ansehen
10.07.2011 12:18 Uhr von usambara
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
wenn ich mich recht erinnere, haben nicht die Afghanen die
10 Millionen Minen im Land verlegt sondern die Russen.
Und die 250.000 Granaten mit Steumunition haben die Amerikaner im Land verteilt.
Kommentar ansehen
10.07.2011 12:21 Uhr von DiegoDeLaVega
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
@ marcel385: "alles abziehen was da unten is. sollen die sich doch selber kümmern."

du ahnungsloser tust mir leid :) alle probleme, die die dort drüben haben in afghanistan,irak etc etc wurde von UNS hier im westen verursacht ;)
Kommentar ansehen
10.07.2011 12:37 Uhr von marcel385
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@diego: und zu dem beispiel mit den minen...es wird versucht, dieses problem zu beheben und diese minenräumer wurden nun mit dem tode bestraft. also, abziehen...anscheinend wollen sie ja, das die minen da in der erde bleiben ;)

"alle probleme, die die dort drüben haben in afghanistan,irak etc etc wurde von UNS hier im westen verursacht ;) "

von UNS wurde garnichts verursacht, denn UNS bezieht mich mit ein. aber ich wüsste nicht, wo ICH etwas dazu beigetragen hätte, dass irgendwelche ANDEREN dort unten gewisse dinge getan haben ;)
Kommentar ansehen
10.07.2011 13:15 Uhr von Ausland
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Briten: Die Briten hatten es in der Vergangenheit ja auch schon mal versucht -

wer will soll sich mal die verschiedenen Dokus im Netz ansehen, wie Operation Helmland von den Brits oder Amarillo von den Dänen etc...
In beiden Dokumentationen sagen Soldaten soetwas wie "Wie soll man gegen jemand kämpfen, der sich einen Dreck darum schert, ob er stirbt"

Mir tun die auch die Leute leid, die unter den Umständen leben müssen (gilft auch für Afrika etc) aber ich glaube nicht mehr, dass Du da wirklich etwas ausrichten kannst...



Zitat:
Das hatte damals selbst Dschingis Khan und Alexander der Große erkannt. Und selbst die Russen zähneknirschend eingesehen. Eine geschichtliche Endlosschleife.
Kommentar ansehen
10.07.2011 13:38 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@marcel385: Es ist eine Sache diese alten Fehler zu beseitigen, aber auch dafür müssen die richtigen Umstände vorhanden sein. Solange sich Besatzungstruppen auf deren Grund und Boden befinden, welche für einen nicht unerheblichen Teil des ganzen Schlamassels verantwortlich sind, werden eben auch diese sinnvollen Einheiten als Feinde angesehen.

Was das "uns" betrifft hast du in sofern recht daß du nicht diese Minen verteilt hast, aber wie sieht es mit der Verantwortung derer aus die unsere aktuell regierenden Kriegstreiber gewählt haben? Wer Leute wie Merkel wählt, welche damals Bush mit einer solchen Begeisterung in den Arsch gekrochen sind, hat sicher auch seinen Anteil an dem Krieg.
Kommentar ansehen
10.07.2011 15:09 Uhr von Serverhorst32
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
ist doch klar warum das passiert ist Wenn Taliban auf Straßen Minen legen, dann wollen Sie damit Amerikaner oder andere Soldaten bsp. Deutsche treffen...

Wenn dann irgendwelche Möchtegernhelden kommen und die mühevoll vergrabenen Minen ausbuddelt und unschädlich macht, dann sind die Taliban natürlich angepisst ... ist ja klar, weil die hatten voll die Arbeit.

Und dann rächen sich die Taliban natürlich dafür.

Da unten herrscht nunmal KRIEG auch wenn unsere Bundesregierung das abstreitet, weil es dann illegal wäre, dass wir überhaupt dort sind.

Die Bundesregierung bricht mit diesem Krieg jeden Tag unsere Verfassung und allen ist das scheißegal ... außer der Linkspartei (die einzige Partei die gegen solche Kriegseinsätze stimmt!)
Kommentar ansehen
10.07.2011 16:45 Uhr von Zulutr0n1c
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ serverhorst: Das Probb ist das Geld was mit Waffen verdient wird und dem gleichzeitig vorkalkulierten Unglück der Menschen, ein zerbombtes Haus kann man gleich wieder als Zukunftsinvestition verkaufen.
Die Afghanen haben immer noch nicht alle Nachfolgen und Hinterbliebenschaften des letzten Krieges zw USA und UDSSR beseitigen können, da karren die schon wieder neues Kriegsgerät ins Land und wir alten Germanen machen da fleissig mit und das groteske daran, wir hier in Deutschland müssen mit News gefüttert werden wie "deutsche Truppen sind beschützer" oder "Alltag beim Zeltcampauf und abbau". Wenn nicht selbst die Führer des neu genannten neuen Afghanistan Verbrecher wären, wie sie nicht besser in herkömlichen Science Fiction Romanen auftauchen könnten, dann bräuchte man sich über dieses Lügenfiasko unserer Medien keinen Kopf zerbrechen, angesichts der Tatsache das man Menschen soweit bringt alles um sich herum aufzugeben und den Freitod zu akzeptieren, das wir Menschen so weit bringen mit unserer alltäglichen Gier, das darf man dann evtl auch nich in den News lesen, wär ja schlecht für den Umsatz.

Aber es sind dort echte Menschen die sterben, aber am Ende ist es das einziege was wir für sie noch tun können ihnen einen schnellen ehrlosen abgang zu verschaffen.
Jede Waffe die nach Afghanistan gebracht hat bringt einen Afghanen/moslimen/taliban dazu sich in die Luft zu jagen, mal rechnen wieviele Bewohner es gibt bräuchte man eigentlich nur einmalig ne ordentliche logistikladung Waffen abwerfen und das Probb wär erledigt, würden leute wie marcus macht haben ^^
Kommentar ansehen
10.07.2011 22:35 Uhr von Bruder Mathias
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wer bitte ist denn uns? DiegoDeLaVega: >>du ahnungsloser tust mir leid :) alle probleme, die die dort drüben haben in afghanistan,irak etc etc wurde von UNS hier im westen verursacht ;) <<

Welcher Bürger in diesem Land hat dort Minen verbuddelt?
Hat unsere Regierung unser Land gegen die Flüchtlinge abgeschottet?
Haben hierzulande christliche Hassprediger zur Vernichtung des afghanischen Volkes aufgerufen?

Diejenigen, die Menschen töten, die ihrem Volk nur helfen wollen, die sind größere Verbrecher als derjenige, der vielleicht betroffen wegschaut.

Da wir aber alle den selben Gott haben, egal wie wir ihn nennen, glaube ich zumindest, das auch dies Täter ihren Fehler erkennen werden.
Gott zum Gruß
Bruder Mathias
Kommentar ansehen
11.07.2011 02:37 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
usambara, diego: Eigentlich, aber auch nur eigentlich, waren es doch die Kommunisten, die an der Lage schuld sind, in der sich das Land heute befindet.
...und nein, damit meine ich nicht "die" Kommunisten, die die rote Armee nach Afghanistan schickten, sondern diejenigen, die 1979 die letzte halbwegs funktionierende Regierung des Landes wegputschten, das Land in einen Bürgerkrieg stürzten den sie durch die Rote Armee aus dem sozialistischen Bruderland wieder beenden wollten.
Hätte es diesen Putsch nicht gegeben, das Land könnte sogar heute noch funktionieren. Es hätte keine in Pakistan gezüchtete elitäre Parallelgesellschaft von Talibs gegeben, die Greuel gegen die Minderheiten und Mujahedeen wären ausgeblieben, es hätte die Gewaltexzesse der roten Armee nicht gegeben, (Rambo 3 wäre uns erspart geblieben) und wir würden uns heute noch wundern, wo all das Opium und Heroin herkommt und über die kolumbianischen Kartelle fluchen.
Möglicherweise wäre Osama bin Laden sogar einfach im Geschäft seines Vaters geblieben, Zawahiri wäre immer noch normaler Arzt und Eric Breiniger hätte seine Ausbildung zum Industriekaufmann beendet und wäre heute anerkannter Steuerzahler.

...ist aber wohl nicht so gekommen. Leider.

@horst

Ich fasse mich kurz:
"Wenn Taliban auf Straßen Minen legen, dann wollen Sie damit Amerikaner oder andere Soldaten bsp. Deutsche treffen..."

Quatsch. Die wollen jeden treffen, der ihren Machtgelüsten im Weg steht.

"Da unten herrscht nunmal KRIEG auch wenn unsere Bundesregierung das abstreitet, weil es dann illegal wäre, dass wir überhaupt dort sind."

Quatsch. Der Begriff "Krieg" existiert in der Rechtssprechung nicht, also kann etwas auch nicht illegal "werden", weil man es so nennt.

"Die Bundesregierung bricht mit diesem Krieg jeden Tag unsere Verfassung"

Quark. Alleine das Grundsatzurteil des BVG zum Thema Out-of-Area-Einsätze straft diese Aussage lügen.

"(die einzige Partei die gegen solche Kriegseinsätze stimmt!) "

...die einzige Partei, die so gut wie gegen alles stimmt.


[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
11.07.2011 13:08 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
einfache Lösung: sämtliche irgendwie Drogenabhängigen verweigern 10 Monate lang jeglichen Drogenkonsum woher wollen diese Idioten dann ihre Bomben, Sprengmittel etc bezahlen?
Aber dem Drogenfreund den passiven Widerstand beibringen ... scho klar
Kommentar ansehen
11.07.2011 15:15 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist der Lohn für die übermenschlichen und internationalen Hilfen gegen den Terror.
Und weil den Taliban nichts vernünftiges einfällt um ihre "Macht" und Sklaverei zu behalten, machen sie Jagd auf Helfer , Schul-Lehrer, Minister sogar aus dem eigenen Volk,, allso Jagd auf alle Leute, welche den 1400 Jahre alten Krieg zwischen den verschiedenen Muslim-Gruppierungen und ihren brutalen Macht-Süchten beendet haben möchten und endlich Frieden, Freiheit und Bildung haben wollen, dafüpr ihr Leben gefährden.
Denn der mörderische Dauer-Krieg seit Beginn des , vom Mohammed erfundenen "neuen Machtsystem´s", dem Islam,. dem Krieg um Macht und gegen alles Christliche und gegen freies "Leben ohne Zwang",.. nur für Religion und die vielen daraus immerwieder sich entwickelnden Kriege, zwischen z.B. Aleviten Shiiten, Sunniten, Salafisten und wie sie alle heissen und ihre Untergruppen , welche ja nur verschiedene , frühere oder spätere Propheten verehren, ...
aber Jeder will Macht und das Volk bildungsarm und versklavt halten,.nur um mehr Gewinn zu machen, zumal ja das Erd-Öl-Geschäft ja auch viel Macht bedeutet und die Gier dann schnell den Ami´s untergejubelt wird, obwohl die bisher "jeden einzelnen Barrel" zu total überhöhten Preisen , immer bezahlt haben.Also mit dieser Art von Hetze gernichts zu tun haben .
Aber der Hass gegen Freiheit des Volkes und Verlust der Sklaverei ist eben übermässig,..(alte Tradition z.B. schon zu Beginn der USA gab es die Sklavenhändler aus Arabien usw.

Wer also heute nach über 1400 Jahren Krieg , endlich friedliches Leben mit endlich auch "richtiger Bildung" haben möchte , auch den Fortschritt etwas schneller geniessen können möchte...... der ist jetzt plötzlich der Feind der unterdrückenden Terroristen und so geht es jetzt als Druckmittel (wie früher ) gegen das eigene Volk und die Menschen, welche eine neutrale Regierung mit selbstverantwortlicher , nicht "nur immer" von der Religion der jeweiligen führenden Kriegsparteien abhängigen Verwaltungs-Macht, endlich haben möchten

Hier sind es mal jetzt gerade die Terroristen der Taliban,...welche ihre Machtansprüche, wie seit Generationen üblich ,..immer nur mit Gewalt und Terror durchsetzen will ,..die absolute Gewalt über das Volk behalten möchten bis Andere sie dann wieder entmachten und alles von Vorne beginnt , wie seit fast 1400 Jahren .

Und da müssen dann auch friedliche "Räumer" für sterben nur um das Volk zu verängstigen und damit , dann doch noch etwas Macht wieder zu erhalten.

irgendein dummer Mensch hetzt hier schon wieder mit dem Spruch , die Bundesregierung würde mit ihrer Hilfe zur Selbsthilfe , bestehendes Recht brechen ...oder so ähnlich ...
Sowas gibt es auch ausgerechnet "hier",... wo keine Patrouillen auf den Strassen zum Schutz des Volkes sein müssen und keine Räumer Bomben beseitigen müssen.
Also wiedermal : Schüsse , feige aus dem Hintergrund und polemisch.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
11.07.2011 19:31 Uhr von charlyspan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alle Nationen sollten sofort abziehen: und dieses Volk ihrem Schicksal überlassen.
Sie wollen doch keine Hilfe. Also lasst sie endlich in Ruhe
vor die Hunde gehen, dann ist es ein Problemherd weniger in der Welt. Allerdings sollten die Beteiligten jederzeit in der Lage sein, diesem Land einen militärischen Schlag zu versetzen, wenn es denn doch zu arg wird.
Ich bin kein Militär, aber die werden schon hoffentlich wissen wie man das macht.
Kommentar ansehen
12.07.2011 03:42 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ charlyspan...was soll immer deine Hetze.?? So mit :.".dem Schicksal überlassen" ,.
und :...."sie wollen es so" .???
Woher weisst du es besser.??
Sie wollen ,.... Afghanistan will friedlich leben nach fast 1400 Jahren Dauerkriege , genau so wie Pakistan , seit der Löslösung von Indien ,..nur Chaos und Unterdrückung.fast überall durch die vielen Ethnien und religiösen Gruppierungen des Islam usw.

Endlich mal etwas Frieden und Demokratie ohne dauernden Einfluss irgendeiner der vielen "eigenen" Religionsgruppen, das ist es ja warum sie die Hilfe erbeten haben ...
und nur die Angst vor Machtverlust bei der Regierung ,.
lässt immerwieder grausame Terror-Aktionen gegen das Volk passieren, da sind sich immer irgendwelche Gruppierungen einig ,...der Terror und die Unterdrückung durch irgendwelche Muslime soll für sie immerweiter gehen.

Das ist es was sonst ja nie aufhört : die Unterdrückung,..
nur für ein paar Jahre Macht mit Terror, dann wieder andere Zeiten , wo neue Gruppen dann wieder Ansprüche stellen, das Volk zu versklaven und auszunutzen.
Dieses ewige hin und her , im Machtkampf um das Volk, das muss langsam mal ein Ende haben , bei den heutigen Bildungs-Möglichkeiten.und Kenntnissen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
12.07.2011 13:50 Uhr von charlyspan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu Hanno63: Was heisst denn hier "immer deine Hetze"
an welcher Stelle hast du denn was gesehen ?
Das ist im übrigen keine Hetze, das ist meine ehrliche
Meinung zu diesem verdammten und unsiinigen Krieg in
dem auch deutsche Soldaten täglich in Gefahr sind.
Auch die Amis haben tägl. Verluste. Dann doch lieber ein
Ende mit Schrecken als immer weiter so. Das geht doch garnicht. Erst mal alle raus und sehen was passiert.
Dann kann man immer noch in einem verdammten Blitzkrieg
alles kurz und klein bomben. Diese Regierung muss es jetzt
endlich selbst auf die Reihe bekommen und auch einmal
die Konventionen überspringen, sonst geht es nicht weiter
mit diesem Land. Klar die Menschen leiden. Aber wer seinem Glauben so penetrant folgt der muss auch leiden können.
Kommentar ansehen
12.07.2011 15:03 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ charlyspan..du scheinst den Ernst der Situation nicht zu begreifen oder es nicht zu wollen.
Ich schrieb es doch ganz deutlich:
seit Anfang an, = ca. 1400 Jahren und nach der totalen Zerspitterung der vielen muslimischen Sekten , gibt es diesen Dauerkrieg, der Gruppierungen gegeneinander , immermehr zunehmend + der immer aggressiver werdenden Terror-Aktionen international (WTC usw.) und der Bedrohung durch Fanatiker (keine Kinderentführer), sondern absolute.!

Es geht um Leute, welche "wirklich" die ganze Welt "besitzen" wollen, alles Menschliche so wie z.Zt. in Afghanistan oder Pakistan immernoch , brutal zerstörende Primitiv-Versklaverei wollen und das egal wie lange es dauert und mit "absolut allen Mitteln".!!
Wogegen es ja aber schon friedlich denkende, "noch" abgeschwächte Führungs-Instanzen gibt und ein Grossteil des Volkjes schon etwas Bildung bekommt durch "richtige Schulen" , nicht nur Koran-Info-Schulen, (auch Dank deutscher Arbeit [nicht Krieg]).
Und auch USA "führen" keinen Krieg , sie helfen zu befreien vor den Terror-Aktionen und es gibt immermehr Erfolge.
Leider heisst das aber auch , dass durch Machtverlust der brutalen Teile der Muslime jetzt ,...
"wie die Ratten in die Enge getrieben" ..weniger Einfluss nehmen können, denn:..der Hass gegen die brutalen Teile öffnen Vielen die Augen über die neuen Möglichkeiten der Bildung und zusätzlichen Freiheiten (wie im Iran z.B. ):sie sehen auch immernehr den grossen Schaden im Volk an Ansehen der Terroristen und dem immer weniger stattfindendem blinden, ,"falschen Gehorsam" , wobei es immer möglicher wird eine neutrale , ziemlich religionsunabhängige , aber alle Religionen akzeptierende Regierung zu bekommen, welche dann auch ohne Rücksicht auf einzelne Terroristen oder Hass-Prediger , ihr Werk, die Regierung, machen können.
Endlich in Ruhe regieren , ..ziemlich gleichberechtigt aber endlich über der Religion funktionierend , ja ...sogar neutral auch ,: ..über den mystischen Teilen der Religion als total veraltetes und unbrauchbares, für heutiges Wissen nichtmehr als Gewaltensystem brauchbares , Machtsystem ,...stehend .
Das ist es ja , dass man dann endlich auch überregional und frei für das "ganze Volk" egal welcher Konfession oder Glauben . regieren kann.
Was ja in einigen Ländern dort schon "etwas" funktioniert.

Deshalb würde ein Nachlassen der Hilfs-Aktion,..
eine neue schlimmere Sklaverei mit viel brutalerer und noch hinterhältigere Bedrohung , dann auch der ganzen Welt ,...folgen und der internationale Terror ein vielfaches der jetzigen Situaion bewirken, denn wenn die im Moment noch gebundenen Kräfte dann frei wären , und nichts sonst für sie Sinnvolles, wo man doch "so schön" gerade im Terror-Geschäft steckt ???
Wie gross ist dann der Wahnsinns-Schritt für andere WTC-ähnliche Aktionen , dann im Abo, zu Sonder-Preisen.??
Die Ami´s möchten , genau wie unsere Jungens.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?