10.07.11 09:22 Uhr
 356
 

Fußball: Philipp Lahm ergreift Partei für Joachim Löw im Ballack-Streit

Philipp Lahm äußerte sich jetzt zu dem Streit zwischen Bundestrainer Joachim Löw und Michael Ballack. Er stellte sich dabei auf die Seite von Löw.

"Michael Ballack wurde nicht demontiert", sagte Lahm. Dass Löw Ballack vorsätzlich angelogen habe, glaube er ebenfalls nicht. "Ich habe Jogi Löw immer als ehrlichen und korrekten Menschen kennengelernt", fügte er weiterhin hinzu.

Trotzdem bescheinigte Lahm dem Leverkusener Ballack, eine große Fußball-Persönlichkeit zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Streit, Michael Ballack, Joachim Löw, Philipp Lahm
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2011 09:52 Uhr von Nihilist76
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Leute, was ich jetzt sage meine ich 100%ig ernst: Löw & Lahm verbindet mehr als Fußball. Die beiden sind homosexuell und haben Sex miteinander. Zuletzt waren sie zusammen im Urlaub auf Mykonos (sehr beliebtes Ausflugsziel für Schwule und Lesben), natürlich mit ihren Scheinehepartnern.

Deswegen ist sich Lahm Jogis Loyalität auch so sicher und deswegen ist Ballack auch so angepisst. Er weiß, als Hete kommt er gegen diese Verbindung nicht an.

Gegen diese Nr. ist der Fall Amerell nur seichtes Geplänkel.

Wie gesagt, ich meine das 100%ig ernst. Ich war zwar nicht im Hotelzimmer dabei (und ich bin Hetero), aber ich kenne viele Schwule hier in Köln und keiner von denen käme auf die Idee diese Liaison anzuzweifeln.

@Minusklicker: Ich bin nicht für die sexuelle Orientierung von irgendwem verantwortlich.

[ nachträglich editiert von Nihilist76 ]
Kommentar ansehen
10.07.2011 10:06 Uhr von Kingbee
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Oh Mann: due lehnst dich hier aber weit aus dem Fenster.

Deine IP und auch deine Adresse gibt es in 5 (fünf) Minuten, falls einer der beiden Angegriffenen diesen Seich zu sehen bekommt.

Dein Glück scheint jedoch die Unbedeutsamkeit von ShortNews zu sein.
Kommentar ansehen
10.07.2011 10:11 Uhr von Nihilist76
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ach du, ich bin nicht der Erste, der das aufschreibt und die Zwei wollen keine Publicity, bzw. kein Outing.

btw: Ich hab kein Problem mit deren sexueller Orientierung. Du und meine Minusklicker scheinbar schon.

[ nachträglich editiert von Nihilist76 ]
Kommentar ansehen
10.07.2011 12:12 Uhr von HBeene
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm...das ist logisch! Wenn er sagt Ballack hat Recht, brauch er nicht mehr zur Nationalmannschaft kommen!

Beispiel:
Chef schmeißt nach einem Streit nen Mitarbeiter raus. (auch wenn der Mitarbeiter Recht hatte und Richtig lag)

Dann kommt ein 2ter Mitarbeiter, sagt dem Chef das er Unrecht hatte und steht zu dem gefeuerten Mitarbeiter.

Was da dann wohl passiert!? Der 2te Mitarbeit kann auch gehen!

Naja Lahm ist ein Fixpunkt, der könnte sich das noch leisten...aber dann wäre er kein Löw-Schaf mehr! (siehe Frings und Ballack)

[ nachträglich editiert von HBeene ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?