09.07.11 18:53 Uhr
 380
 

Opel ist gegen Zuschüsse beim Kauf von Elektroautos

Karl-Friedrich Stracke, der Vorstandsvorsitzender des Autoproduzenten Opel, erklärte jetzt in einem Gespräch mit "AUTO BILD", dass er derzeit gegen Zuschüsse beim Kauf von Elektroautos ist.

"Zuschüsse für den Kauf sind derzeit nicht nötig. Wichtiger ist Forschung zu fördern. Damit wir Technologien exportieren können, nicht die Chinesen. Bei Kaufanreizen kündigte die Kanzlerin an, später nachzujustieren. Das ist gut so", so Stracke.

Dieter Zetsche, der Vorsitzende des Autoherstellers Daimler, ist allerdings für derartige Zuschüsse, da es in vielen EU-Staaten derartige Beihilfen beim Kauf von E-Autos gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Opel, Kauf, Daimler, Elektroauto, Zuschuss, Karl-Friedrich Stracke
Quelle: www.communicationconsultants.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2011 19:57 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wäre das Ziel solch einer Förderung EHRLICH könnte es nur lauten: "Verbesserung des Klimaschutzes".
Wenn Klimaschutz aber ein globales Ziel ist, was wäre dann ein geeigneterer Weg, als dieses Ziel gemeinsam anzugehen?
HIER ist wirklich mal global governance gefragt: Förderung klimafreundlicher Technologien durch eine Finanzierung in Klimaforschung im Automotivebereich - und zwar aus einem internationalen Fond heraus.

Da das tatsächliche Ziel aber nicht "Förderung des Klimaschutzes", sondern "Förderung nationaler wirtschaftlicher Interessen" lautet, kocht jeder Staat sein eigenes Süppchen.
Kommentar ansehen
18.07.2011 00:46 Uhr von gdi1965
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Förderung ja, aber bitte nur für Fahrzeuge die in Deutschland vom Band gelaufen sind.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?