09.07.11 18:39 Uhr
 135
 

Neuer Stadtflitzer: Neuer Kia Rio ab 9.990 Euro

Seit 2000 ist der Kia Rio als Kleinwagen zu haben, 2005 folgte der Kia Rio II. Zum Herbst 2011 steht die dritte Generation an, zu welcher der Hersteller jetzt die Preise verraten hat.

Ab 9.990 Euro soll der neue dritte Kia Rio im Autohaus stehen, womit der kleine Südkoreaner genau 2.000 Euro billiger wird - aktuell kostet das Einstiegsmodell genau 11.990 Euro.

Auf Motorenseite wird der neue Kia Rio mit zwei Benzinern und zwei Diesel zu haben sein, die Leistung gibt der Hersteller mit 75 bis 109 PS an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Auto, Preis, Kia, Neuerung
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2011 18:39 Uhr von DP79
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mmh, ab 9.990 Euro finde ich doch für so einen kleinen Flitzer einen anständigen Preis, da kann sich so mancher deutsche Hersteller doch eine Scheibe abschneiden. Auch optisch macht der neue Rio was her, für die Stadt jedenfalls reicht der Kleine...
Kommentar ansehen
09.07.2011 23:46 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
werbung pur: dsw [-]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Als Junge verkleidetes Mädchen in Fußballstadion verhaftet
Fußball: Leroy Sané muss wegen Nasen-Operation auf Confed Cup verzichten
Fußball: Gewerkschaft machen vermehrt psychische Probleme bei Spielern Sorgen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?