09.07.11 15:55 Uhr
 150
 

Schweden: Internationales Ärzteteam verpflanzt erstmals künstliche Luftröhre

In einem schwedischen Krankenhaus hat am 9. Juni ein Patient, der an Luftröhrenkrebs erkrankt war, von einem internationalen Team von Ärzten eine künstliche Luftröhre eingesetzt bekommen.

Dies ist das erste Mal, dass einem Patienten so ein künstliches Organ implantiert wurde. Die Luftröhre besteht aus einem Gerüst aus Synthetik. An diesem Gerüst wurden Stammzellen des Patienten angesiedelt.

Für Patienten, die schon lange auf ein neues Organ warten, könnte diese neuartige künstliche Luftröhre das Ende ihrer Leiden bedeuten. Vor allem Kinder könnten davon profitieren, weil für diese Personengruppe noch weniger Spenderorgane zur Verfügung stehen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schweden, Medizin, Luftröhre
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?