09.07.11 14:35 Uhr
 446
 

Nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko - BP will jetzt Entschädigungen kürzen

Es war eine der größten Umweltkatastrophen in der Geschichte der Menschheit, die größte in der Geschichte der USA. Die Rede ist von der Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko Anfang letzten Jahres.

Dabei flossen rund eine 750.000.000 Liter ÖL ins Meer. Als Folge davon wurde BP, Eigner der Plattform, von den USA gezwungen, einen Hilfsfond über knapp 20 Milliarden Dollar einzurichten, um die Folgekosten für die Menschen und die Umwelt weitgehend aufzufangen.

In einem jetzt aufgetauchten Papier versucht sich der Ölmulti allerdings bedeutend billiger aus der Affäre zu stehlen. So hat der Konzern vor, die Entschädigungszahlungen drastisch zu kürzen. Als Grund führt man an, dass sich die Wirtschaft am Golf rasch und gut erholt habe.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, BP, Golf von Mexiko, Ölkatastrophe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2011 14:35 Uhr von spencinator78
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Eine unglaubliche Dreistigkeit die sich BP da leistet. Bitte auch die Quelle lesen für mehr Informationen, hier hat leider der Platz nicht gereicht.
Kommentar ansehen
09.07.2011 15:12 Uhr von alexanderr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hahaahahah
rasch erholt.....ist klar.
Kommentar ansehen
09.07.2011 15:24 Uhr von SyXxPaC01
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sollte mal genauer hinschauen, die Fischbestände sind für Jahrzehnte verloren, die Fischer haben nichts zum leben, gerade letztens eine Dokumentation gesehen, wo ein Fischer BP starke vorwürfe machte, sie hätte alles unnötig rausgezögert und die öffentlichkeit zu lange belogen, dann kommt noch der Strand, zwar sieht der Sand von oben sehr gut aus, aber gräbt man nur 10-20cm taucht auch schon von Oil verseuchter Sand auf, klasse wenn die Kinder da spielen und Mama und Papa zeigen könne das sie kleines Oil Schloss gebaut haben *rolleyes*

BP verantwortlichen Manager sollte man alle nach Guantanamo verfrachten und die verseuchten Fische zum essen geben, dann sehen sie das sich die Region erholt hat
Kommentar ansehen
09.07.2011 23:07 Uhr von alexanderr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar werden sie es durchziehen können.
Ansonsten erhöhen sie einfach die Spritpreise und tilgen somit die Zahlungen...Gaaanz einfach

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?