09.07.11 14:35 Uhr
 440
 

Nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko - BP will jetzt Entschädigungen kürzen

Es war eine der größten Umweltkatastrophen in der Geschichte der Menschheit, die größte in der Geschichte der USA. Die Rede ist von der Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko Anfang letzten Jahres.

Dabei flossen rund eine 750.000.000 Liter ÖL ins Meer. Als Folge davon wurde BP, Eigner der Plattform, von den USA gezwungen, einen Hilfsfond über knapp 20 Milliarden Dollar einzurichten, um die Folgekosten für die Menschen und die Umwelt weitgehend aufzufangen.

In einem jetzt aufgetauchten Papier versucht sich der Ölmulti allerdings bedeutend billiger aus der Affäre zu stehlen. So hat der Konzern vor, die Entschädigungszahlungen drastisch zu kürzen. Als Grund führt man an, dass sich die Wirtschaft am Golf rasch und gut erholt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, BP, Golf von Mexiko, Ölkatastrophe
Quelle: www.spiegel.de