09.07.11 09:44 Uhr
 4.218
 

USA: Wird die Schreibschrift bald abgeschafft?

In den USA haben einige Staaten angefangen, das kursive Schreiben nicht mehr zu lehren, stattdessen wird auf Druckbuchstaben und Tastaturschreiben wert gelegt.

Zu den bisherigen Staaten die sich zu dieser Maßnahme entschlossen haben, gesellt sich nun Indiana.

In Indiana wird ab sofort den Schulen die freie Wahl gelassen, ob sie den Schülern das kursive Schreiben beibringen wollen. Begründet wird dieser Schritt durch die bessere Lesbarkeit und Vorbereitung auf das Berufsleben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 54in7
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Computer, Indiana, Schreibschrift
Quelle: newsfeed.time.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2011 09:44 Uhr von 54in7
 
+22 | -10
 
ANZEIGEN
Ich denke es ist schon ein starkes Stück das aufgrund der Bequemlichkeit auf Druckbuchstaben umzusteigen.

Sie sollten Kursives schreiben zumindest beibringen und dann die Wahl lassen aber ganz darauf verzichten finde ich ist ein Unding
Kommentar ansehen
09.07.2011 10:03 Uhr von 3i5bi3r
 
+39 | -22
 
ANZEIGEN
Wie wäre es generell das Schreiben abschaffen und nur noch das Tippen am PC beibringen? -.-

- "Kähnst duh Räschdschraipung?"
- "Näh...isch hab Autokorräktuhr am iPad, weischd?!"

Bequemlichkeit hin oder her, das ist einfach ein Stück Bildung.
Aber daran fehlt es den Amis ja so oder so....
Kommentar ansehen
09.07.2011 10:14 Uhr von Mankind3
 
+31 | -15
 
ANZEIGEN
was bitte hat es mit Bildung zu tun ob ich schreiben mit Druckbuchstaben oder mit Schreibschrift lerne?
Kommentar ansehen
09.07.2011 10:34 Uhr von ulb-pitty
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Dann: bekommt ja ab dem Gymnasium/Real (ist das dort HighSchool?) jeder Schüler Handkrämpfe des Grauens, wenn er längere Texte schreiben muss..
Kommentar ansehen
09.07.2011 10:40 Uhr von ZzaiH
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@mankind: weil es einfach dazu gehört, richtig schreiben zu können...
oder meinst du nur weil es mittlerweile taschenrechner überall gibt (handy) sollte man auf mathematik verzichten...

zur news: ich denke schon, dass es den schülern später gestattet werden sollte selbst zu wählen, wie sie schrieben wollen, beigebracht werden sollte ihnen eine schreibschrift schon - nichtsdestotrotz finde ich es mittlerweile unumgänglich, dass schulen endlich das 10-finger-schreibsystem ihren schülern beibringen sollten, denn heutzutage (und erst recht in zukunft) kommt niemand mehr daran vorbei!
Kommentar ansehen
09.07.2011 10:47 Uhr von Gorxas
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Aber dann sollte das 10-finger-schreibsystem etwas verbessert werden. So wie es bisher ist, ist es nicht effektiv genug und einfach nur schwachsinn.

Ich komm ohne 10-Finger-Schreibsystem gut voran und kann mit meinen 501 Anschlägen pro Minute eine sehr solide Leistung im Büro vorweisen.
Kommentar ansehen
09.07.2011 10:48 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Bequemlichkeit hin oder her, das ist einfach ein Stück Bildung.
Aber daran fehlt es den Amis ja so oder so.... "

Schrei das nicht so laut.... es schwappt alles von Amerika nach Europa^^
Kommentar ansehen
09.07.2011 10:58 Uhr von Again
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: weiß jetzt auch nicht, warum man unbedingt Schreibschrift lernen sollte. Druckschrift lässt sich wahrscheinlich leichter erlernen, weil man es auch in Büchern und Comics so sieht. Parallel kann man dazu dann auch das Tippen lernen.

Anstatt Schreibschrift zu lernen, kann man ja dann lieber die Zeit für Mathe, Sport, Englisch oder sonstwas nutzen. Schreibschrift lernen ist doch ein Graus...
Kommentar ansehen
09.07.2011 11:02 Uhr von Mankind3
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ZzaiH: Richtiges schreiben ist für mich das beherrschen der Rechtschreibung und Grammatik, was das beherrschen der Schreibschrift mit richtigem schreiben zu tun hat erschließt sich mir hier nicht wirklich.
Kommentar ansehen
09.07.2011 11:05 Uhr von Again
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
DerBelgarath: "Die Fähigkeiten, Gedanken genauso strukturiert wie leserlich zu Papier bringen zu können, schadet keinem Kind, nutzt aber den meisten!"
Aber dazu brauchts ja keine Schreibschrift ;-)
Kommentar ansehen
09.07.2011 11:52 Uhr von CrashThis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich hab bei meinen letzten uni tests gemerkt, dass ich nicht mehr wirklich leserlich schreiben kann. wenn ich ein paar minuten später drüber lese tu ich mir schon schwer mein gekrakel zu entziffern. schuld ist definitiv das dauernde tippen am pc...
Kommentar ansehen
09.07.2011 12:47 Uhr von Djerun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schreibschrift: ist für die hand-auge-koordination bei kindern schon wichtig und auch leichter zu schreiben
was man später macht ist eine andere sache
Kommentar ansehen
09.07.2011 13:56 Uhr von Djerun
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jimboooo: schreibschrift ist mit einen füller sehr viel leichter zu schreiben als mit einem kugelschreiber, gerade für kinder
wir dürfen hier nicht von der art und weise ausgehen wie man als erwachsener schreibt
Kommentar ansehen
09.07.2011 14:21 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Djerun: Also ich hab zuerst Blockschrift gelernt und dann erst Schreibschrift. Geht also auch umgekehrt und Blockschrift zu lernen ist mir wesentlich leichter gefallen und hat auch mehr Spaß gemacht. Und ich weiß nicht, warum Schreibschrift für die Hand-Auge-Koordination besser sein sollte als Druckschrift.

Ich kann mir auch vorstellen, dass andere Kinder lieber Block- bzw. Druckschrift lernen würden, weil es ganz offensichtlich mehr bringt. Ich habe meine Mutter damals gedrängt mir lesen beizubringen, weil ich eben Comics lesen wollte. Bei Schreibschrift gab es bei mir keinen echten Antrieb, da man höchstens die eigene Schrift entziffern kann und man auch keine Comics oder sonstigen Dinge in Schreibschrift findet.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
09.07.2011 14:47 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kursiv habe ich die letzten Jahre in der Schule: schon nicht mehr geschrieben. Meine normale Schreibschrift hat mir zuviel Punktabzug gebracht, weil die Lehrer das nicht lesen konnten. Druckschrift geht genauso schnell und die Lesbarkeit ist bestens gegeben. Es ist einfach effektiver.
Kommentar ansehen
09.07.2011 15:28 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ 3i5bi3r

http://www.shortnews.de/...

"Bequemlichkeit hin oder her, das ist einfach ein Stück Bildung. Aber daran fehlt es den Deutschen ja so oder so.... "

Immer schön zu sehen, von welch hohem Ross hier in Deutschland geurteilt wird - ohne, dass auch nur irgendwie Substanz dahinter wäre.
Kommentar ansehen
09.07.2011 16:42 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jimboooo: "das die schulbildung der amis fürn arsch ist, vorallem was die allgemeinbildung angeht, is ja echt kein geheimnis."

Und das weißt du woher?

Weil die meisten Schüler in den USA sich eher mit dem amerikanischen Bürgerkrieg beschäftigen als mit dem Dreißigjährigen Krieg?

"in mathe und naturwissenschaften liegen die usa laut pisa weit hinter uns,"

Das wechselt dauernd, war vor allen in den ersten Jahren anders. Wie in Deutschland nimmt in den USA niemand die Pisa-Studie ernst, die "Ergebnisse" sind entsprechend.
Kommentar ansehen
09.07.2011 20:21 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jimboooo: "weil man das z.b. regelmäßig in den nachrichten sieht und hört?"

So? Wo sieht und hört man das denn in seriösen deutschen Medien und wie kannst du dir daraus eine allumfassende Meinung für über 300 Millionen Leute bilden?

"im deutschen geschichtsuntericht beschäftigt man sich auch mit genug sachen, die außerhalb deutschlands passiert sind"

Deutschland ist auch nur etwa halb so groß wie Texas. Und ohne dir zu nahe treten zu wollen - für die Leute in Texas spielen Schlüsselereignisse wie die französische Revolution, die Entwicklung der USA (insbesondere auch zum Bundesstaatensystem), der amerikanische Bürgerkrieg, Asien und Südamerika eine wichtigere Rolle als Kleinkriege in Europa - das tausende Kilometer entfernt ist.

Manchmal frage ich mich, ob Leute, die meinen, man hätte in den USA nichts besseres zu lehren als über Deutschland oder Europa, nicht selbst das Beste Beispiel dafür sind, wie schlecht es doch letztlich hier mit der Bildung aussieht.

Von "Wissen" aus Urban Legends wie den Typen mit Tempomat und Wohnmobil etc. mal gar nicht zu sprechen.

"du wirst die usa eh immer verteidigen, egal worums geht"

Nein, aber mir gehen diese Pauschalisierungen auf die Nerven.
Im Gegensatz zu den Meisten hier kenne ich beide Länder recht gut und muss mir meine Meinung nicht aus diesen oder jenen Medien bilden.
Kommentar ansehen
10.07.2011 08:42 Uhr von xeniu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
""Thumbs up": wer auch gerade mal wieder was in Schreibschrift geschrieben hat, nur um zu sehen ob er es noch kann." xD

Vor 8 Jahren bat mich mein Berufsschullehrer, doch auf Druckschrift umzusteigen, wegen besserer Lesbarkeit (weil ich schon immer ne Sauklaue hatte) und seitdem schreib ich so. Jetzt hab ich zwar immer noch eine Sauklaue, aber man kann´s wenigstens lesen. :P

Schreibschrift sehe ich in meinem Umfeld kaum, fast jeder schreibt einen Mix. Richtige Schreibschrift kommt auch ziemlich kindlich daher, meiner Meinung nach, aber ist vllt. auch nur Ansichtssache.
Kommentar ansehen
10.07.2011 08:59 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gothminister: "was mit Kunst und Persönlichkeit zu tun."
Auch bei Druckschrift wird man einen persönlichen Stil haben. Persönlichkeit äußert sich außerdem auch in den Texten, der Sprache generell und in allem was man tut. Schadet es der Persönlichkeit, wenn man auf Schreibschrift verzichtet? Eher nicht.

Und Schreibschrift hat imho auch relativ wenig mit Kunst zu tun. Kunst hängt imho mit Kreativität zusammen, aber Schreibschrift ist ja auch nur eine Frage des Trainings.
Kommentar ansehen
10.07.2011 09:32 Uhr von bueyuekt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hyroglyphen: würden auch die Handkoordination unterstützen, aber deswegen
würden wir das doch nicht Lehren.

Es gibt keinen Praktischen nutzten der Schreibschrift, daher
muss es kein Pflichtunterricht sein. Daher finde ich die optionale
Lösung die Sinnvollste.

[ nachträglich editiert von bueyuekt ]
Kommentar ansehen
10.07.2011 13:22 Uhr von achjiae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor und Nachteile: Schreibschrift:
+lässt sich leichter schreiben
-lesbarkeit

Druckschrift:
+lesbarkeit
-schreibbarkeit

Wenn ich jetzt einen Text schreibe, der mehr als ein mal gelesen werden soll, dann ist es Unfug in Schreibschrift zu schreiben. Das ist meine Meinung.

(Oder wollt ihr, dass auf shortnews bald alles in Schreibschrift steht?)

[ nachträglich editiert von achjiae ]
Kommentar ansehen
10.07.2011 13:58 Uhr von achjiae
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothminister: Nur wird die Schreibschrift heutzutage nicht mehr zum künstlerischen Schreiben genutzt, sondern um Informationen auf ein Blatt zu bringen. Wir schreiben auch nicht mehr mit Tinte und Feder oder Pinsel und Farbe.

Ganz nebenbei: Die heutige Schreibschrift hat nichts mehr mit Kunst zu tun.

Wer künstlerisch schreiben will, der kann es gerne machen. Solch eine Schrift muss man nicht über 7-10 Schuljahre lernen.
Kommentar ansehen
10.07.2011 14:20 Uhr von DrZord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schreibschrift ist heutzutage überflüssig: Die Lernzeit, die dafür aufgewendet wird, ist es nicht Wert. Die meisten schreiben sowieso schon in Druckschrift und sind deshalb auch nicht langsamer.
Kommentar ansehen
10.07.2011 18:42 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gothminister: "Hast du mal in ein Tagebuch so um die 1900-Wende geschaut?"
^^ Sowas ist ohnehin schon lange verloren. Darum geht es im Schreibunterricht schon lange nicht mehr.

"Perfektes fehlerfreies, gleichmäßiges Schriftbild."
Na dann sieh dir mal das Schriftbild hier an ;-)
Und das was du da beschreibst ist auch in Druckschrift möglich.

"Das sehe ich schon als künstlische Darstellung und kulturelles Gut an."
Wir müssen diese Tagebücher ja nicht vernichten. Und Kultur ist nunmal immer in der Entwicklung.

"Warum schaffen wir nicht auch die Poesie und Gedichtform ab?"
Warum schaffen wir nicht Fotoapparate ab und wer ein Bild machen will, soll malen?

Wenn du Schreibschrift als reines Kunstobjekt siehst, kann man sie ja im Kunstunterricht lehren.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?