09.07.11 09:21 Uhr
 341
 

Ebay übernimmt Bezahldienstleister Zong: Bezahlung per Handy bald möglich

Das Internet-Auktionshaus Ebay hat jetzt für rund 240 Millionen Dollar den Bezahldienstleister Zong übernommen. Zong war bisher darauf spezialisiert, diverse Einkäufe im Internet per Handyrechnung bezahlen zu können.

Auch die vier großen Mobilfunk-Anbieter T-Mobile, Vodafone, o2 und E-Plus arbeiten mit Zong zusammen.

Ebay will Zong künftig in PayPal integrieren. Damit möchte das Unternehmen an dem Markt mit der Bezahlung per Handy teilnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, eBay, Bezahlung, Zong
Quelle: www.computerbase.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2011 11:06 Uhr von Seppus22
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
uhh: da wird bei manchen die Hemmschwelle bestimmt sinken etwas zu kaufen... auf die Art " muss ich ja erst nächsten Monat bezahlen, da hab ich ja wieder Geld und es ist ja sooo einfach"
Das können fiese Fallen werden.
Kommentar ansehen
09.07.2011 11:18 Uhr von LeDanton
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ebay + paypal + und dann noch per handy es ist keine gute mischung und ich verzichte da lieber drauf.
ich frag mich immer noch wie ein solch unseriöses unternehmen wie paypal eine banklizens erhalten hat!!! wahrscheinlich hat jeder von euch schon irgendwie probleme mit paypal gehabt...
da warte ich lieber auf google, bis die ein bezahldienst fertig haben, anstatt den agb von ebay bzw paypal zu zustimmen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?