08.07.11 16:43 Uhr
 238
 

Frankreich: Supermarktangestellter drohte Kündigung wegen Melonen-Klau aus Müll

Die französische Supermarktkette Monoprix wollte einem Angestellten kündigen, weil dieser eine Melone und ein wenig Salat aus dem Müll geklaut hatte.

Die öffentliche Entrüstung über eine drohende Entlassung des 59-Jährigen war aber derart enorm, dass das Warenhaus einlenkte und dem Mann nun nur noch den Lohn als Strafe kürzt.

Der "Dieb" muss nun einen Tag lang ohne Lohn frei nehmen und das war es dann an Konsequenzen für den Diebstahl der weggeworfenen Lebensmittel. Moniprix erklärt, dass weggeschmissene Lebensmittel ein Gesundheitsrisiko sind und man wolle die Arbeitnehmer nur mit dem Verbot schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Kündigung, Müll, Aufsehen, Klau
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2011 16:57 Uhr von