08.07.11 12:25 Uhr
 38
 

Kunstsammlung Neubrandenburg zeigt Unikate in einer Sonderausstellung

73 Unikate, die von 50 zeitgenössischen deutschen Künstlern auf Papier gebracht wurden, werden zurzeit in der Kunstsammlung Neubrandenburg in einer Sonderausstellung präsentiert, die noch bis zum 28. August zu sehen sein wird.

Unter den Arbeiten befinden sich Aquarelle, Bleistift-, Kohle-, Kreide- sowie auch Federzeichnungen. Zu den Künstlern zählen unter anderem Hermann Glöckner, Jürgen Brodwolf, Elke Hopfe, Ernst Hassebrauk und auch Oskar Manigk.

Rund 6.000 Arbeiten zeitgenössischer Künstler nennt die Neubrandenburger Kunstsammlung ihr Eigen und hat damit die größte Sammlung solcher Arbeiten ab 1840 in Nordostdeutschland. Ungefähr ein Drittel davon sind Unikate auf Papier.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sonderausstellung, Neubrandenburg, Kunstsammlung, Unikat
Quelle: www.artefacti.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?