08.07.11 12:17 Uhr
 1.241
 

1.050 Euro Geldstrafe wegen Haareausreißen

Eine 47-jährige Familienmutter wurde nun zu 1.050 Euro Geldstrafe verurteilt, weil sie einer ehemaligen Nachbarin im Gerichtsgebäude bei einem Streit die Haare ausgerissen hatte.

Zu dem Streit auf dem Gerichtsflur kam es, weil die Ex-Nachbarin in einem Nachbarschaftsstreit gegen die 47-Jährige und ihre beiden Töchter (22 und 24 Jahre) ausgesagt hatte.

Für das Haareausreißen wurde sie nun zu 70 Tagessätzen verurteilt, was in diesem Fall 1.050 Euro ausmacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Burnapple
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Streit, Geldstrafe, Verurteilung, Nachbarschaft
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2011 12:55 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ziemlich niedriger tagessatz: die gute verdient netto 450 euro monatlich. kann ja fast nur hartz4 sein. klingt für mich wie "pack schlägt sich - pack verträgt sich". die 1050 euro kann die eh nicht zahlen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?