08.07.11 12:29 Uhr
 1.101
 

Daten-Skandal: Gigantischer Hacker-Angriff auf deutschen Zoll (Update)

Nachdem bereits bekannt wurde, dass sich heute Nacht Hacker unerlaubten Zutritt auf die Server der Bundespolizei verschafft und von dort äußerst sensible Daten gestohlen haben (ShortNews berichtete), ist nun ebenfalls der deutsche Zoll betroffen.

Wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet, soll ebenfalls die Hacker-Crew "Crew n0-N4m3" hinter den Attacken stecken. Sie kündigten ihren Angriff bereits einige Stunden vorher an. Bei dem Datenklau sollen hochsensible Daten des "PATRAS"-Systems entwendet worden sein.

Durch den Datenklau können die Hacker nun genauestens analysieren, wie die Zollbeamten ermitteln und welche Personen sie observieren. Außerdem können die Hacker nun Bewerbungsbilder aller Zoll-Einsatzkräfte erstellen. Ein offizielles Statement seitens der Behörden soll im Laufe des Tages folgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Skandal, Angriff, Hacker, Daten, Zoll
Quelle: mobil.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2011 12:30 Uhr von ChaosKatze
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
und diese meldungen werden wohl nie abreissen
Kommentar ansehen
08.07.2011 12:56 Uhr von einsprucheuerehren
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
der Krieg hat begonnen.
Kommentar ansehen
08.07.2011 13:02 Uhr von jens3001
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Aber anstatt: die Doppeldeutigkeit solcher Hacks zu erkennen, verteufelt man die "Hacker" lieber (teilweise sinds ja nichtmal welche).

Doppeldeutigkeit deswegen, weil die meisten Hacker ganz offen zugeben wann sie wem, was geknackt und geklaut haben.
Nicht weil sie damit Geld verdienen wollen, sondern weil es möglich ist.
Die Lektion daraus wäre, die Schwachstellen der IT-Systeme zu beseitigen.


Und die 2. Bedeutung ist die der sozialen Kritik. Viel zu oft verheimlicht der Staat den eigenen Bürgern Informationen oder führt sie hinters Licht.
Um dahinterzukommen wird aufgrund der vorgenannten Schwachstellen nach Material gesucht das an die Öffentlichkeit soll(te).

Natürlich ist bei solchen "Hacker-Angriffen" immer ein fader Beigeschmack dabei. Denn was für den einen Recht und Billig ist für den anderen Unrecht.
Aber es ist gut, dass es eine neue Generation von Menschen gibt, die Überzeugungen haben und diese auch umsetzen möchten.
Wie blinde Schafe hinter jemandem herzulaufen mag einfacher und bequemer sein aber es öffnet Ausnutzung und Betrug Tür und Tor.
Kommentar ansehen
08.07.2011 13:02 Uhr von ChaosKatze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
begonnen?? wir stecken mitten drin!
Kommentar ansehen
08.07.2011 13:12 Uhr von Hawkeye1976
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: So kann man der Regierung auch die Munition für weitere restriktive Gesetze liefern.
Kommentar ansehen
08.07.2011 13:18 Uhr von Coryn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
News Doppelt: Es gab nur einen Hack und das bei der Bundespolizei und den hatte ich bereits um 10 als News hier stehen.
Das PATRAS System ist ein GPS Tracking System.

http://dl.nn-crew.cc/...

Hier die Daten. Von Zoll seh ich da leider nichts.

MFG Coryn
Kommentar ansehen
08.07.2011 13:42 Uhr von daiakuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yeah! Endlich passiert mal was! ;)

Wie sagte Tychus passend: "Hell... It´s about Time!!"
Kommentar ansehen
08.07.2011 16:26 Uhr von NilsGH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, oft geleugnet, von den Bürgern gewusst

Dass hier in Deutschland mit Überwachungen - übrigens genau wie in allen anderen Ländern auch - Schindluder getrieben wird und die eigentlich zum Schutz der Bevölkerung existierenden Gesetze (die derartige DInge nur unter bestimmten Unständen zulassen) mit Füßen getreten werden ist ja wohl mittlerweile ein offenes "Geheimnis".

Viel zu häufig werden unter fadenscheinigen Begründungen und mit nur mangelhafter Beweislage Durchsuchungsbefehle und Abhöraktionen zugelassen. Dem sollte man durchaus ein Ende bereiten.

Ich persönlich glaube zwar kaum, dass Polizei, Justiz und Politik etwas daraus lernen werden, was da nun gelaufen ist, aber ich befürworte derartige Aktionen, da sie die häufig unwissende Bevölkerung auch mal wachrütteln und auf die Missstände aufmerksam machen.

Ich denke nur, wenn ich heute Abend die Nachrichten einschalte wird zwar darüber berichtet, die Motivation der Hacker wird wohl aber wieder bei RTL, N24, ARD ... verschwiegen. Auch eine Form der Zensur. Medienzensur durch Druck seitens der Politik.

Naja, wir werden sehen, wohin das führt. Denke aber, dass derartige Fälle wohl in den kommenden Monaten und Jahren noch stark zunehmen werden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?