08.07.11 09:16 Uhr
 294
 

"Schwindende Kunst": Jamie Wardley kreiert Bilder auf Sand

Der ehemalige Eisbildhauer Jamie Wardley gehört zu den wenigen Menschen, die sich dem mitunter unbeständigsten Kunstmaterial verschrieben haben: Sand.

Wardley macht Gemälde auf und aus Sand - und zwar direkt an Stränden von England und Schottland.

Normalerweise stehen Wardley um die sechs Stunden zur Verfügung, bis die Gezeiten sein gerade entstandenes Werk zerstören. "Ich habe aber nichts dagegen, dass meine Bilder verschwinden, das gehört zum Prozess", sagt der Künstler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Sand, Jamie Wardley
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erstmals sollen Stipendien an Comiczeichner vergeben werden
documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2011 12:08 Uhr von tulex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergängliche Kunst: hat ihren ganz eigenen Charme.

Ich find´s toll und würde es mir gerne mal persönlich ansehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?