08.07.11 07:58 Uhr
 356
 

Wurstskandal bei Lidl im Saarland: Salmonellen sorgen für Rückruf von Wurstsorten

Ein bekannter saarländischer Wursthersteller musste nun einige seiner Wurstsorten zurückrufen lassen.

Dieser belieferte vor allem den Discounter Lidl, welcher ebenso viele Luxemburger als Kunden hat. Bei den Würsten wurden Salmonellen festgestellt.

Dennoch reagiert Lidl fair auf diesem Vorfall - gegen Vorzeigen des Kassenbons bekommen betroffene Kunden ihr Geld zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rückruf, Saarland, Lidl, Wurst, Salmonellen
Quelle: www.tageblatt.lu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt..
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2011 08:37 Uhr von tobe2006
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also: das is ja lieb von lidl das man nach vorlage des kassenbons sein geld zurück bekommt!

is doch wohl selbstverständlch und das mindeste was sie tun können!
Kommentar ansehen
08.07.2011 09:00 Uhr von Mecando
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Minus für die News: Wenn man schon die Wurstsorten nicht erwähnt, genau wie die Quelle, hätte man zumindest den Hersteller nennen können, der steht ja zumindest in der Quelle.

Wer mehr wissen will, beim Hersteller bekommt man mehr infos:
http://www.hoell.com/

Ein Minus von mir für die schlechte, und vom Inhalt her magere News.
Kommentar ansehen
08.07.2011 09:45 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder Lidl Warum ist eigentlich immer Lidl von den "Fleischskandalen" betroffen?
Kommentar ansehen
08.07.2011 09:46 Uhr von Slingshot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Saarländer eben. Das schwächste Glied in der Bundesrepublik.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?