08.07.11 07:28 Uhr
 2.775
 

Ratingen: 50-Jähriger bezahlt Schlägerei mit seinem Leben

In einem Park in Ratingen gerieten ein 50- und ein 35-jähriger Mann aus noch nicht geklärter Ursache in einen Streit, der in einer Schlägerei endete.

Dabei wurde der 50-Jährige durch Schläge des jüngeren, wohl angetrunkenen Mannes, mehrmals am Kopf getroffen. Er konnte zwar noch fliehen, brach aber kurze Zeit später zusammen.

Der Verletzte wurde von einem Notarztwagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb der Mann dann aber. Gegen den 35-Jährigen wird nun ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesfall, Ermittlung, Schlägerei, Ratingen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2011 07:50 Uhr von DerN1cK
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Ganz wichtig: "wohl angetrunkenen Mannes" - damit man ihn ja nicht zu hart bestrafen muss
Kommentar ansehen
08.07.2011 08:43 Uhr von BigWoRm
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
da man nicht weiß um was der streit ging ist es eine auseinandersetzung, so behaupte ich, die jedem passieren kann.

ich will es nicht gut heißen aber jeder kann, wenn man alkoholisiert ist, gereizt werden.
Kommentar ansehen
08.07.2011 09:04 Uhr von DerS
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Journalismus hoch 10: Es wäre sehr schön zu erfahren worum der Streit ging oder wie genau die Eskallation zu stande kam.

Denn einfach nur die Tatsache, dass er nun verstoben ist, ist ein wenig traurig, denn dazu reicht es schon wenn er einen Tumor hat(te) und einen starken Stoß gegen den Kopf bekomm oder ungünstig gefallen ist oder oder oder....

Wobei ist ja letzten Endes auch egal, denn wir wollen nicht richten sondern nur verurteilen und "amüsiert" werden... Eine Schande wer sich heute so als Journalist bezeichnet...


Ach so...ich erlaube mir kein Urteil zu der Tat, denn es fehlen einfach noch mehr Infos um das zu dürfen...
Kommentar ansehen
08.07.2011 09:44 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"ich will es nicht gut heißen aber jeder kann, wenn man alkoholisiert ist, gereizt werden. "

Naja, zugefixt Amok laufen kann auch jedem passieren.
Alkohol ist keine Freischein (sollte es wenigstens).
Wer bewusstseinsverändernde Dinge zu sich nimmt muss für die Taten danach gerade stehen.
Ich kauf mir schließlich auch kein Auto, überfahre eine Rotte Schulkinder und schieb es danach aufs Auto.
Will ich keine Verantwortung übernehmen hätte ich die Bahn nehmen müssen. Und genauso ist es mit Alkohol. Muss man eben Brause trinken.

Wobei Alkohol nur das wahre Gesicht zeigt.
Kommentar ansehen
08.07.2011 11:05 Uhr von BigWoRm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja ihr habt recht.
natürlich sollte alkohol KEINE ausrede sein und man muss dafür gerade stehen.
Kommentar ansehen
08.07.2011 11:35 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ob er Alkohol getrunken hat oder nicht: ist bei dem Tatverlauf unerheblich, da es eh nur Körperverletzung mit Todesfolge sein wird (vielleicht richtigerweise)

Aber los hetzt wieder gegen die deutsche Justiz :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?