07.07.11 14:38 Uhr
 145
 

Schweden will als erstes europäisches Land Chinesisch an Grundschulen einführen

Schweden will für die Globalisierung gerüstet sein und möchte deshalb das Fach "Chinesisch" bereits an Grundschulen einführen.

Bildungsminister Jan Björklund argumentiert: "Aus wirtschaftlicher Sicht ist Chinesisch sehr viel wichtiger als Französisch oder Spanisch". Die Umstellung werde für die Schulen jedoch sicher nicht einfach, da eine Menge qualifizierter Lehrer eingestellt werden müssten.

Innerhalb von einem Jahrzehnt soll die chinesische Sprache aber reibungslos in den Unterrichtsplan der Grundschüler integriert sein und dann auch an den höheren Schulen angeboten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Land, Schweden, Sprache, Unterricht, Chinesisch
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 14:45 Uhr von Shoiin
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Find ich gut, was soll ich denn z.B. mit meinem Französisch nun überhaupt anfangen? ;o Hätte damals gerne Japanisch oder Chinesisch gewählt. Bitte auch in Deutschland!
Kommentar ansehen
07.07.2011 15:41 Uhr von Exilant33
 
+4 | -0