07.07.11 14:36 Uhr
 2.106
 

Formel 1: Lewis Hamilton äußert sich über Niki Laudas Kritik zu seinem Fahrstil

Niki Lauda äußerte sich vor kurzem negativ über Lewis Hamiltons sehr aggressiven Fahrstil. Lauda bescheinigte Hamilton, eine Gefahr für die restlichen Formel-1-Fahrer auf der Strecke zu sein (ShortNews berichtete).

Jetzt teilte Lewis Hamilton mit, dass es ihm völlig egal sei, was Niki Lauda oder andere Experten über ihn sagen. Ihm gehe es darum "der beste Fahrer aller Zeiten zu sein". Deswegen gibt er sich den Formel-1-Rennen so stark wie möglich hin.

"Im Laufe der Zeit lernst du, eine Resistenz dafür zu entwickeln. Es ist in etwa so, wie wenn du ein paar Mal auf den Boden gefallen und danach umso stärker wieder aufgestanden bist. Es ist mir komplett egal, was Niki Lauda über mich denkt", sagt Hamilton über die Kritiker und Lauda.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Kritik, Lewis Hamilton, Niki Lauda, Fahrstil
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 15:09 Uhr von Azureon
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
"Ihm gehe es darum "der beste Fahrer aller Zeiten zu sein"."

Tja, dumm nur dass er leider nicht der beste ist... Traumtänzer....
Kommentar ansehen
07.07.2011 16:29 Uhr von realCaleb
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Der Lauda erinnert mich an diese Sibylle Weischenberg vom Sat1-Frühstücksfernsehen. Die lästert genauso viel........
Kommentar ansehen
07.07.2011 16:30 Uhr von game130
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Naja: Mich interessiert ehrlich gesagt auch nicht was Nikki Lauda denkt...
Kommentar ansehen
07.07.2011 16:46 Uhr von Winneh
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Tjo: "Ihm gehe es darum "der beste Fahrer aller Zeiten zu sein"."

Genau deswegen wird er es nie werden oder auch nur in die Nähe anderer "grosser" Namen kommen.
MSC hatte vorallem eins: Spass am Fahren sowie der Entwicklung. Da kamen die Titel von ganz allein.
Bei Vettel zeichnet sich ein ähnliches Bild ab, warten wir mal ab wies um den in ein paar Jahren steht.
Kommentar ansehen
07.07.2011 18:01 Uhr von BigWoRm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch sein gutes recht so zu denken.
wenn er auf jede meinung was geben würde, könnte er ja nicht mehr schlafen
Kommentar ansehen
07.07.2011 18:38 Uhr von tsffm
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Menschlich halte ich den für ein Arschloch. Aber mal ehrlich, ohne solche Pisten - Rambos wie den wäre die Formel 1 doch total langweilig. Es ist halt so, das wenn solche riskanten Fahrmanöver gut gehen, man der Held ist und wenn es schief geht ist man halt der Depp. Unterhaltsam ist es allemal.

[ nachträglich editiert von tsffm ]
Kommentar ansehen
07.07.2011 20:51 Uhr von Al_falfa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Formel 1 ist kein Autoscooter. Auch Montoya war einer der das nie begriffen hat. Das geht solange gut solange keins seiner "Crash-Opfer" wirklich Schaden nimmt ... aber wehe .... Ja, Hamilton ist resistent ... lernresistent! Ich denke in 3-4 Jahren wird auch er drüben "Nascars" zerlegen.
Kommentar ansehen
08.07.2011 00:17 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wankers äussert sich über hamilton: der sich über Niki Laudas Kritik zu Hamiltons Fahrstil äusserte...

Mist , jetzt hab ich vergessen worauf ich hinaus wollte

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?