07.07.11 14:23 Uhr
 142
 

Weltweiter Vergleich: Deutsche Universitäten schneiden gut ab

Deutsche Universitäten können sich freuen, denn im QS World University Ranking haben sie in den Bereichen Physik, Rechtswissenschaften und Linguistik überzeugen können.

Obwohl bei diesem Ranking größtenteils amerikanische und britische Universitäten in den Top Ten vertreten sind, kann sich zum Beispiel auch die Ludwig-Maximilians-Universität in der Fachrichtung Physik über Platz 21. freuen.

Weitere gute Plätze konnten sich die Humboldt-Universität Berlin mit Platz 35 und die Freie Universität Berlin mit Platz 41 in Rechtswissenschaft sichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsche, Vergleich, Universität, Ranking, Studium
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 14:23 Uhr von Coryn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich das ganze Ranking anschauen will kann es direkt unter folgendem Link finden:
http://www.topuniversities.com/...
Kommentar ansehen
07.07.2011 19:51 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
freut mich: für die LMU München. Aber wer sich ein wenig mit dem internen auskennt weiss auch, dass die Physik der LMU so angesehen und erfolgreich ist, weil sie im Vergleich zu anderen Fachrichtungen richtig viele Geldmittel erhält. Und weil sie erfolgreich bleibt, kriegt sie weiterhin viel.

Das soll nicht die Leistungen der Physiker schmälern, zeigt aber was in dem ganzen System einfach fehlt: Geld. Der Staat müsste noch viel mehr Geld in die Unis stecken, damit diese noch breiter international erfolgreich sind und die Studenten der Universitäten eine gute Ausbildung und damit eine rosige Zukunft haben.

Nur woher soll das Geld kommen? Die USA und England zeigen eine Möglichkeit, doch die soziale Ungerechtigkeit ist dabei noch viel stärker als bei uns ausgeprägt. Es ist schade, dass so ein wichtiges Feld wie die Forschung immer noch besonders durch Geld ausgebremst wird...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?