07.07.11 14:14 Uhr
 167
 

Kampf gegen Spam: 700.000 Rechner sind unfreiwillige Spamschleudern

Das Botnetzwerk Rustock, welches für einen Großteil des Spams im Internet verantwortlich war, konnte Anfang des Jahres von Microsoft abgeschaltet werden (ShortNews berichtete).

Zu Bestzeiten kontrollierte das Netzwerk über 1,6 Millionen Rechner, die aufgrund einer Trojaner-Infizierung unfreiwillig teilnahmen. Doch trotz der Abschaltung gibt es noch immer etwa 700.000 Rechner, die den Trojaner beinhalten. Die meisten davon stehen in Indien.

Kriminelle könnten diese Rechner nutzen, um für neue Vergehen Netzteilnehmer zu missbrauchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Trojaner, Spam, Rechner, Computerkriminalität
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 15:59 Uhr von Schaddab
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hab zuerst "700.00 Rentner" gelesen :/

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?