07.07.11 15:04 Uhr
 337
 

China: Gerüchte um Tod von früherem Staatschef Jiang Zemin werden strikt zensiert

Die Kommunistische Partei Chinas feierte Geburtstag und der frühere Staatschef Jiang Zemin war nicht anwesend, was prompt Gerüchte im Internet nährte, der 84-Jährige sei längst tot.

Die chinesische Regierung reagiert auf derlei Spekulationen mit Zensur aller Wörter im Zusammenhang mit Jiang Zemin, die verdächtig sind. "Beileid" oder "Herzinfarkt" fallen den staatlichen Zensoren zum Opfer. Die Nutzer weichen nun mit dem Namen "Onkel Jiang" für den eventuell Verstorbenen aus.

Selbst der Begriff des Flusses Jangste, der auf chinesisch "Changjiang" heißt, wurde zeitweise gelöscht: "Entsprechend betreffender Gesetze, Vorschriften und Politik können die Ergebnisse dieser Suche nicht dargestellt werden", lautete dann der Kommentar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, China, Zensur, Staatschef, Jiang Zemin
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 16:34 Uhr von game130
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig. Ich bin mal gespannt wie lange die Chinesen das noch mit sich machen lassen
Kommentar ansehen
07.07.2011 17:06 Uhr von Ginseng
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja: ich denke mal lange, sehr lange. Denn den Chinesen ging es in den letzten 4000 Jahren noch nie so gut wie heute. Ferner haben sie eine ebendso lange Tradition der Unterdrückung und absoluten Gehorsams. Vor dem Hintergrund herrschen für die Chinesen heutzutage gradezu paradisische Zustände an Wohlstand und Freiheit, das sollte man als verwöhnter Westler niemals vergessen!


PS: Das bedeutet nicht das ich die Zustände ich China gutheisse oder gar verteidigen möchte!

[ nachträglich editiert von Ginseng ]
Kommentar ansehen
07.07.2011 21:25 Uhr von TechLogi123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@game130: Nunja, noch nie ging es den Chinesen so gut wie heute und man kann nicht leugnen, dass der Wohlstand enorm zunimmt, in allen Schichten! Klar, einige profitieren mehr, aber auch die tiefsten Löhne steigen in sehr schnellen Tempo (teils Verdoppelung innerhalb eines Jahres!) - ob es wirklich besser wird, wenn à la Lybien erstmal ein Bürgerkrieg ausbricht, der sich über Jahre hinweg abspielen könnte (den sehr viele Chinesen sind felsenfest überzeugt von der kommunistischen Partei) und das Land in Trümmern hinterlassen würde? Die Erfolge der letzten Jahrzehnte würden zu nichte gemacht werden. Die Chinesen wollen, dass die Regierung und die Politik sich weiter reformiert, aber einen Umsturz und die darauf folgende fehlende Stabilität wäre wohl zum Nachteil aller Menschen (ausser vielleicht den Amerikanern...)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?