07.07.11 13:50 Uhr
 423
 

Pilotversuch: Elektroautos könnten sofort in großem Umfang eingesetzt werden

Dem massiven Einsatz von Elektroautos in deutschen Großstädten steht nichts mehr im Weg. Das ist die Zwischenbilanz eines seit einem Jahr laufenden Pilotversuchs in Köln.

"Morgen früh könnte man in Köln auch bei den privaten Pkw mit Elektroautos starten", sagte Prof.Ferdinand Dudenhöffer, Mitglied des Projektteams.

Auch was das Aufladen der Fahrzeuge angeht, sieht Dudenhöffer keine Probleme. Dies könne zu Hause an der Steckdose geschehen, diverse öffentliche Ladestationen seien gar nicht notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Köln, Pilot, Projekt, Elektroauto, Versuch, Umfang
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 14:15 Uhr von Delios
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenfrage zum letzten Absatz:
Wenn man in den Städten aufgrund Parkplatzmangel nicht direkt vor der eigenen Tür parken kann, wie soll das dann funktionieren?
Kommentar ansehen
07.07.2011 14:17 Uhr von jayjay2222
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann den Wirbel um E-Autos nicht nachvollziehen.

Es sieht im ersten Augenblick nach eine umweltschonenden Transportmittel aus.

Es ist allerdings fakt, das der Strom für die E-Autos irgendwie erzeugt werden muß, heißt heutzutage von AKW´ s bzwg. von Kohlekraftwerken. Heißt also die Stromgewinnung für die E-Autos umgelagert wird und somit keine Umweltschonung eintritt.

Und ich glaube nicht das durch weniger CO² Ausstoß der Klimawandel sich verbessert.

Klimawandel durch CO² ist sowieso eine Lüge der Klimalobysten die dadruch Milliarden schaufelt..
Kommentar ansehen
07.07.2011 14:44 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ahja: Na dann würde ich dem Dudenhöffer doch mal bitten selber mit sowas selber das mal zu Probieren. Mit den mehr als geringen Reichweiten sicherlich eine lustige Sache. Dann noch keine Lademöglichkeiten im Zentrum... braucht man ja nicht, hat ja jeder eh ein Einfamilienhaus wo er Problemlos Strom zum Auto legen kann. Richtig Herr Professor.
Ich würde mal empfehlen einen Blick in die Realität zu riskieren.

(Umweltbilanz sehe ich genauso wie oben schon angemerkt, + Sondermüll durch die Akkus die nach ein paar Jahren fällig sind)
Kommentar ansehen
07.07.2011 15:11 Uhr von Serverhorst32
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
stromautos sind doch peinlich: die haben gar nicht die power von einem richtigen Auto.

Und wer will schon son 400kg elektroauto fahren das mit 20ps dann 100km weit fährt dann ist der akku alle suuuuper ganz großes kino leute.
Kommentar ansehen
07.07.2011 15:55 Uhr von vmaxxer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Horst: Vertu dich mal nicht. E-Motoren liefern sofort ihr volles Drehmoment, Vebrennungsmotoren nicht. Und man kann ja auch schnell, wenn man denn will. Siehe Tesla oder auch Audi.

Abgesehen davon braucht man in der Stadt auch nicht die "Power" "richtiger" Autos.
Wobei deine definition richtiger Autos ja auch fehlt. Ein 1-Liter Polo würde einem 400Kg/20Ps Elektroauto wohl sang und klanglos unterlegen sein ;)
Kommentar ansehen
08.07.2011 09:51 Uhr von Klecks13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ne, is klar. "Dies könne zu Hause an der Steckdose geschehen, diverse öffentliche Ladestationen seien gar nicht notwendig."

Und in der Stadt schmeißt dann jeder ein Verlängerungskabel aus dem Fenster. *facepalm*

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
22.01.2013 21:15 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der grossflächige Einsatz von E- Autos wäre ein ziemlicher Einschnitt für die Öl - Lobby!!! So Ähnlich wie der 3 Liter Motor! Nach der Devise: Es kann nicht sein,was nicht Sein darf !!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?