07.07.11 13:15 Uhr
 1.243
 

Sport ist gut für depressive Menschen

Wie Professor Fritz Hohagen von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) jetzt bekannt gab, ist sportliche Betätigung für depressive Menschen sehr gut.

Dadurch können psychisch kranke Menschen viel besser ihr "Rückzugsverhalten" bekämpfen und dagegen steuern. Dabei kommt es vor allem darauf an, dass die Betroffenen den Sport als einen Lebensinhalt ansehen.

Besonders gut geeignet sind dabei Ausdauersportarten wie zum Beispiel das Laufen. Aber auch Mannschaftssportarten sind sehr gut, weil diese eine gute Auswirkung auf das soziale Verhalten der Betroffenen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Krankheit, Depression, Auswirkung, Psyche
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 13:27 Uhr von Borey
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ausdauer: Denke ein großes Problem ist, dass man sich mit erzieltem Erfolg schnell zufrieden geben kann.

Geht es mir schlecht, gehe ich joggen. (Meist nachts um 3 Uhr - liegt man wach kann man da bekanntlich am besten nachdenken und kommt öfter mal auf doofe Gedanken)
War ich joggen (das positive Gefühl im Kopf stellt sich oft schon nach den ersten Metern ein) reichts mir dann aber auch und ich gehe erst wieder laufen, wenns mir wieder schlecht geht. "Warum soll ich joggen? Mir gehts doch gut."

Die Faulheit. Machste nix.
Kommentar ansehen
07.07.2011 13:52 Uhr von So_Icey_Boy
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Kann ich nur bestätigen! Wenn ich mal vom skaten, kicken oder ausm fitness komme, dann merke ich schon, dass sich meine wolkendecke aufgerissen hat und man iwie alles klarer sieht ...

leider bin ich auf dem besten weg ein gesellschaftlich angepasstes zahnrädchen zu werden und hab einfach keine zeit mehr um regelmäßig sport zu betreiben.. ich werd "erwachsen" und damit ist der spass vorbei :(
Kommentar ansehen
07.07.2011 14:14 Uhr von gruen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Jeder: fast jeder kann die Zeit finden, 2,3 oder bestenfalls bis zu 4 mal die Woche ins Fitnesstudio zu gehen oder zu Joggen. Das klingt hart und anstrengend und eintönig, ist aber ein wahres Wundermittel. Hab mich zuerst auch gedrückt und gequält, aber seit ich Sport mache, bin ich so süchtig danach geworden, dass ich depressiv werde, wenn ich es *nicht* mache.

Sport macht glücklich, gesund, gut aussehend und man schläft besser und isst mit viel mehr appetit. Lasst euch mitreißen Leute :)
Kommentar ansehen
07.07.2011 16:40 Uhr von ronny1975-1
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zeit für Sport hat man nicht, die nimmt man sich!
Kommentar ansehen
07.07.2011 16:57 Uhr von DarkPhoenix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sport ist gut für depressive Menschen: Und was daran ist bitte die News?
Kommentar ansehen
08.07.2011 00:21 Uhr von Wurzelheini
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vieleicht für einige bei spitzensportlern siehts nicht so gut aus
http://www.zeit.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?