07.07.11 12:23 Uhr
 6.706
 

AOK ärgern kritische Facebook-Kommentare: Anzeige gegen Unbekannt geplant

Die Krankenkasse "AOK Bayern" wollte mit einem Facebook-Profil für neue Kunden werben und ihr Image aufpolieren. Ihr Netzwerk-Auftritt gerät aber zunehmend zur Blamage.

Offenbar kann die Krankenkasse nicht mit kritischen User-Meinungen umgehen und plant wegen den "Beleidigungen" eine Anzeige gegen Unbekannt.

Besonders die Kommentare von Torsten Fricke, Presseberater des Bayerischen Hausärzteverbandes, ärgern die AOK jedoch. Über diese beschwerte sie sich beim Gesundheitsministerium, das jedoch abwiegelte: Man solle sich bitte selber mit den Hausärzten einig werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Streit, Anzeige, Kommentar, AOK, Posting
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 12:28 Uhr von nightfly85
 
+69 | -2
 
ANZEIGEN
War: wieder klar. Alteingesessene Managerbosse, keine Ahnung vom Social Media, aber erstmal den Marketingagenturen sagen: "Facebook? Ja, schonmal gehört, da wollen wir auch rein!"
Kommentar ansehen
07.07.2011 12:29 Uhr von SilentPain
 
+52 | -1
 
ANZEIGEN
ahm was hat die AOK erwartet?
dass alle Jubelrufen?
wie doll die AOK ist und dass man zu ihr wechseln solle?

/Kopfschüttel
Kommentar ansehen
07.07.2011 12:55 Uhr von ChampS
 
+40 | -0
 
ANZEIGEN
meinungsfreiheit ist immernoch aktuell,
wenn der AOK die meinungen der user nicht gefallen, sollten sie mal ne agentur beauftragen ihr image aufzubessern, oder ihr gesamtes konzept überdenken
Kommentar ansehen
07.07.2011 13:03 Uhr von JesusSchmidt
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
krankenkasse? die aok nennt sich doch "gesundheitskasse". :D
Kommentar ansehen
07.07.2011 13:22 Uhr von Serverhorst32
 
+4 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.07.2011 13:36 Uhr von Gorli
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, kann mir schon vorstellen, dass die Kommentare auf dem Profil ziemlich wüst sind. Ist halt das freie schamlose Internet, da lässt man als Konzern werbetechnisch lieber die Finger von. ;)
Kommentar ansehen
07.07.2011 14:42 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ Serverhorst: Da hast Du Dir ja den richtigen Namen ausgesucht :D
Kommentar ansehen
07.07.2011 15:06 Uhr von Serverhorst32
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.07.2011 18:28 Uhr von I-See-Dump-People
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Serverhorst 32: Werd erstmal Privat Patient...und frag mal Privat Patienten wie toll es doch ist einer zu sein.. Da darfst du nämlich alles erstmal vorstrecken. Und wenn du dann mal Medikamente brauchst..ich red nicht von Aspirin sondern z.B. von Chemo Tabletten, dann darfst du erstmal ein paar Tausend € vorstrecken und von deiner tollen Privaten Kasse einfordern.

Aber wer mit 16 so auf dicke Hose macht wie toll er mal werden wird, der wird auch Privat Patient... nur ein anderer...

Hartz 4 Life Junge...
Kommentar ansehen
07.07.2011 19:56 Uhr von Marel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Serverhorst 32: Ich schließe mich I-See-Dump-People an. Privat war mal vor Jahren interessant, aber jetzt kannst es vergessen. Exorbitante Beitragssteigerungen, Leistungskürzungen- und ausschlüsse,... Ich weiß wovon ich rede ;)

Und zum Topic: Die Anzeige gegen Unbekannt richtet sich gegen den Spaßvogel, der sich als AOK-Chef ausgegeben hat und mehr als nur polemische Beiträge gepostet hat,...
Kommentar ansehen
07.07.2011 20:49 Uhr von Chuzpe87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
AOK: Fehlt ja dann nur noch der YouTube Kanal und wöchentlich Videos und VLOGs ... lächerlich.
Kommentar ansehen
08.07.2011 08:23 Uhr von akr6
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
AOK Bayern: ich habe mir das bei FB mal angeschaut, der Kritiker wird von Mitgliedern der AOK Bayern ganz schön runtergesaut. Scheinbar sind seine Vorwürfe aber korrekt, da es zu dem Thema auch diverse Beiträge im TV gibt.
Kommentar ansehen
08.07.2011 14:09 Uhr von Raginmund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich gibt es eine Meinungsfreiheit: äußern darf man sie jedoch nur wenn es die der Oberen ist.
Ist doch aber nun wirklich nichts neues mehr.

Wenn die AOK sich zur Werbung ins Facebook wagt, muss sie halt auch mit so etwas rechnen.
Ämter, Versicherungen und Co. sollten dies nun langsam gelernt haben.
Kommentar ansehen
09.07.2011 08:07 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Serverhorst liegt richtig: Ich stimm dir vollkommen zu! Privat versichern rockt ;-)
Klar das die ganzen Normalos das nit mögen. Würd´ mich auch nerven wenn ich im vollgepackten Wartezimmer hocken muss und mir zusätzlich zu meiner Krankheit noch 2 andere einfange. Bei meinem Arzt haben Privatpatienten sogar nen extra Eingang. Und werden natürlich bevorzugt behandelt. Warum? Weil der Arzt an uns auch was verdient, im Gegensatz zu den Gesetzlichen.
Und @I-see-dumb-people: Klar muss man als Privatpatient vorstrecken. Allerdings hat man da auch die Kohle für ;-)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?