07.07.11 11:40 Uhr
 208
 

Online-Pass zukünftig auch bei Spielen von Sony zu finden

Der unbeliebte Online-Pass für Videospiele wird zukünftig auch bei Spielen von Sony zu finden sein, wie der Hersteller nun offiziell angekündigt hat. Dieser erlaubt dem Erstkäufer den Zugang auf den Online-Service eines Spiels, während Gebrauchtkäufer eine Extragebühr dafür zahlen müssen.

In einem offiziellen Statement heißt es, dass man verschiedene Optionen ausprobiert, um so sein Onlineangebot besser und schneller umsetzen zu können. Erstmals wird der Online-Pass von Sony mit dem Spiel "Resistance 3" erhältlich sein.

Böse Zungen behaupten, dass die Hersteller damit den Gebrauchtspiele-Markt austrocknen wollen, der ihnen schon lange ein Dorn im Auge ist. (SN berichtete) Für gewöhnlich kostet der Online-Pass dann um die 10 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Spiel, Markt, Sony, PlayStation 3, Pass, Gebraucht
Quelle: playfront.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 12:18 Uhr von atrocity
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: Sony spielt sich selber immer weiter ins aus. Erst die Sache mit dem Other OS, sich dann die Kundendaten klauen lassen und nun das.

Online Pass? Gerne! Aber dann müssen die Spiele um so viel billiger werden wie sie dadurch beim weiter verkauf an Wert verlieren.
Kommentar ansehen
07.07.2011 13:54 Uhr von -= exo =-
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo! Super! Toll! oder doch nicht?

Wo liegt die Rechtfertigung für solche Massnahmen? Mit EINEM Spielemedium (Disc, Modul, was auch immer) kann immer nur EIN Spieler/Account online sein. Ob das nun ich als Erstkäufer oder mein Bruder, dem ich vielleicht meine ausrangierten Spiele überlasse, ist, hat den Hersteller nicht zu interessieren.

Es entstehen durch eine Weitergabe kein zusätzlicher Aufwand und keine Mehrkosten - sogar eher im Gegenteil, weil man meist erst dann aufhört, ein Spiel zu spielen, wenn man sich den Nachfolger oder ein anderes, neues Spiel kauft. Ach ja: vermindertes Spielen und damit einhergehendes Sinken der Ansprüche an Spielserver oder ähnliches lasse ich hierbei ausser Acht.

Ganz toll sind die Auswirkungen bei folgendem, recht realistischem Beispiel:
Mutter kauft ihren beiden Söhnen ein neues Konsolenspiel, beide Kinder haben einen eigenen Account (klar, jeder will unter seinem eigenen (Nick)Namen spielen). Doch halt - online spielen kann nur der, auf dessen Account der Online-Pass registriert wird, der andere kann nur offline spielen oder benötigt ein eigenes Spiel - und das, obwohl in den meisten Fällen mit solch einer Konstellation nur eine Konsole verfügbar ist, somit also immer nur ein Kind online spielen kann... Ach ja, vielleicht will Vati (oder Mutti) auch mal online spielen...

Also: GEGEN Online-Pass (auch, wenn es mich persönlich nicht wirklich betrifft, da ich meine Spiele in der Regel nicht weitergebe), ausser es gibt vernünftige Grenzen (zb. ein Online-Pass reicht für 5 Accounts)
Kommentar ansehen
25.07.2011 20:31 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus 35: Dein Szenario enthält folgenden Fehler:
Sony muss jedem Hersteller erstmal die Freigabe geben, um seine Games auf der Konsole zu releasen.
Da wird über kurz oder lang keine mehr einen "besseren Service" anbieten dürfen.

... und so schnell wird keine alternative Firma eine ebenbürtige Konsole bieten können (oder haben hier wie da dieselben Einschränkungen).

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?