06.07.11 23:16 Uhr
 154
 

Fulda: Bombendrohung bei Aldi in Fußgängerzone

Das Polizeipräsidium Osthessen hat heute Nachmittag gegen 15 Uhr einen anonymen Anruf mit einer Bombendrohung erhalten. Angeblich habe jemand in der Aldi-Filiale, welche sich in der Bahnhofstraße mitten in einer Fußgängerzone befindet, Sprengstoff deponiert und ein Ultimatum bis 16 Uhr gestellt.

Die Polizei ließ den Laden räumen und sperrte diesen und die Straße ab. Die Filiale und eine Tiefgarage wurden daraufhin mit einem Sprengstoffhund, durchsucht. Dieser konnte aber nichts finden.

Um 16.30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: r3c3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aldi, Bombendrohung, Fulda, Fußgängerzone
Quelle: www.osthessennews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?