06.07.11 23:16 Uhr
 154
 

Fulda: Bombendrohung bei Aldi in Fußgängerzone

Das Polizeipräsidium Osthessen hat heute Nachmittag gegen 15 Uhr einen anonymen Anruf mit einer Bombendrohung erhalten. Angeblich habe jemand in der Aldi-Filiale, welche sich in der Bahnhofstraße mitten in einer Fußgängerzone befindet, Sprengstoff deponiert und ein Ultimatum bis 16 Uhr gestellt.

Die Polizei ließ den Laden räumen und sperrte diesen und die Straße ab. Die Filiale und eine Tiefgarage wurden daraufhin mit einem Sprengstoffhund, durchsucht. Dieser konnte aber nichts finden.

Um 16.30 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


WebReporter: r3c3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aldi, Bombendrohung, Fulda, Fußgängerzone
Quelle: www.osthessennews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?