06.07.11 16:27 Uhr
 4.486
 

Fußball/Frauen: Spielerinnen verdienen soviel pro Jahr, wie Christiano Ronaldo in drei Tagen

Die Verdienste der der deutschen Fußballfrauen offenbart ein riesiges Gehaltsgefälle zu den männlichen Spielern.

Christiano Ronaldo verdient zum Beispiel 13 Millionen Euro im Jahr. Die Topverdienerin bei den Frauen ist Fatmire "Lira" Bairamaj mit einem Gehalt von 11.000 Euro brutto monatlich.

Auf den Plätzen folgen die Spielerinnen Birgit Prinz, die 7.000 Euro erhält und Kerstin Garefrekes mit 5.500 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Jahr, Frauenfußball, Einkommen, Christiano Ronaldo, Birgit Prinz
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2011 16:38 Uhr von Albi.K
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Monatlich: Ich nehme doch stark an, dass die Gehälter der Frauen pro Monat sind und nicht pro Jahr.
Kommentar ansehen
06.07.2011 16:39 Uhr von ZzaiH
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar: 11.000 brutto jährlich? eher monatlich - sonst müssten die mit hartz4 aufstocken...

wenn man schon solch "propaganda" verbreitet, dann wenigstens korrekt

-.-

€: @unter mir: die quelle sagt doch eindeutig _monatlich_!

[ nachträglich editiert von ZzaiH ]
Kommentar ansehen
06.07.2011 16:45 Uhr von King_Fry
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.07.2011 16:49 Uhr von talon100
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Und: wo ist das Problem. Frauenfussbal wirft halt nicht so viel ab. Vergleicht man mal die Leistung und das Niveau, wird man feststellen, das die Damen sogar überbezahlt sind. In vergleichbaren Herrenligen wird nicht so gut bezahlt.
Kommentar ansehen
06.07.2011 16:50 Uhr von Sir.Locke
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
naja, kaum verwunderlich, wenn man bedenkt das zum beispiel die erste frauen bundesliga nirgendwo im fernsehen zu sehen ist, dann fehlen natürlich fernsehgelder, sponsorengelder weil keiner die werbung sieht außer er ist auf dem platz, und natürlich merchedising...
Kommentar ansehen
06.07.2011 16:54 Uhr von Hiesl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Monatlich wer den OriginalArtikel bis zu Ende liesst merkt das es MONATLICHE Gehälter sind ......
Kommentar ansehen
06.07.2011 17:00 Uhr von nemesis128
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine reißerische Original-News! Hier werden doch mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen! Wäre es nicht ehrlicher gewesen einen Spieler der deutschen Nationalmannschaft als Vergleich heran zu ziehen? Und dann auch noch Monats- und Jahresgehälter kunterbunt vermischen!

Die Zuschauerzahlen und damit die Werbeeinnahmen werden wohl noch steigen und dann steigen auch die Gehälter.

Eine ehrliche News hätte auch mal die Verdienste von Bundesligaspielern und Nationalspielern anderer Sportarten angegeben.
Kommentar ansehen
06.07.2011 17:03 Uhr von XKeksX
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Quelle sagt eindeutig, dass das Jahresgehälter sind.

"Eine kurze Überprüfung im Brutto-Netto-Rechner führt zu einem Betrag von 1.197,09 Euro pro Monat"

Die Frauen werden eindeutig verarscht, wenn das stimmt.

[ nachträglich editiert von XKeksX ]
Kommentar ansehen
06.07.2011 20:43 Uhr von Murinho85
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@talon100: also wenn die Frauen überbezahlt sind, wie nennst du das dann bei den Männern????
Kommentar ansehen
06.07.2011 21:22 Uhr von arthurspooner2010
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
haha: mit frauenfussball verdient man ja mittlerweile mehr als in nem richtigen job^^
Kommentar ansehen
07.07.2011 03:35 Uhr von jarakosman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spitzen Gehälter: Die haben ja eh kaum Zuschauer und Fans. Ich dachte sogar immer die spielen ehrenamtlich.
Kommentar ansehen
07.07.2011 05:53 Uhr von Prrrrinz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso werden Christiano Ronaldo und Frauen hier getrennt?

Nur weil Frau Ronaldo bei den Herren mitspielt? Sie weint doch genau wie jede andere Frau auch.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?