06.07.11 15:46 Uhr
 153
 

Staatsanwalt ermittelt gegen IHK Köln wegen möglicher Untreue

Die Staatsanwaltschaft Köln untersucht, ob die Industrie- und Handelskammer Köln durch ihre Beteiligung an einer Werbeaktion wegen Untreue zur Rechenschaft gezogen werden kann.

Die IHK hatte gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund für den Ausbau des Godorfer Hafens geworben. Darüber sollen die Bürger am kommenden Wochenende abstimmen. Der Bundesverband für freie Kammern (bffk) hat daraufhin Klage gegen die Kammer eingereicht.

Hintergrund: Der bffk setzt sich für die Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft bei den Kammern ein. Wenn nun Gelder aus den IHK-Beiträgen für derlei Maßnahmen ausgegeben werden, werden die Beiträge jener Mitglieder veruntreut, die gegen den Ausbau des Hafens sind, so der bffk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Ermittlung, Staatsanwalt, Untreue, IHK
Quelle: www.dvz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2011 19:04 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Untreue? In den IHK´s? Neeeein, ach komm, das glaube ich jetzt aber nicht, das ist doch ganz und gar unmöglich, dass diese demokratisch aufgebauten und offen agierenden Organisationen Untreue begehen!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?