06.07.11 15:16 Uhr
 387
 

ADAC: Geplante Energieverbrauchskennzeichnung von Autos verwirrt den Verbraucher

Der am Freitag zur Abstimmung im Bundesrat vorliegende Gesetzesentwurf über die Kennzeichnungspflicht des Pkw-Energieverbrauchs verunsichere die Verbraucher, die schwere Autos bevorzugen, so der ADAC.

Der Automobilclub spricht sich zwar für eine solche Kennzeichnung aus, wie sie zum Beispiel bei Kühlschränken schon lange existiert, allerdings müssten die tatsächlichen CO2-Emissionen dabei stärker berücksichtigt werden. Das sehe der Gesetzesvorschlag nicht vor.

Die darin vorgesehene Einstufung eines Pkw auf Basis seines Leergewichts führe vielfach dazu, dass verbrauchsarmen Kleinwagen ein schlechteres Zeugnis ausgestellt werde als großen Fahrzeugen mit hohem Verbrauch, moniert der ADAC.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Auto
Schlagworte: ADAC, Verbraucher, Verbrauch, Bundesrat, Kennzeichnung
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2011 16:33 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mal wieder kompletter Unsinn: Der gewichtsabhängige Bullshit war ein Geschenk unserer Politiker and die Lobbyisten der Autoindustrie.
Wer ein 3t SUV fährt darf sich in Zukunft auch noch "grün" fühlen...

So nett das vom ADAC gemeint ist, aber Dinge wie Partikelausstoß etc. interessieren mich erst auf Seite 2.

Das einzige was für die Bewertung interessieren darf sind die Gramm CO2 pro Kilometer. Nach denen bezahle ich nicht nur Steuern, ich muss sie vorher auch in flüssiger Form in den Tank schütten!

Und das Ganze dann bitte pro Auto, nicht pro Kilogramm an Zusatzausstattung und Blech das ich sinnlos durch die Gegend karre.
Kommentar ansehen
06.07.2011 17:15 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totaler Blödsinn, aber was sicher sinnvoll wäre, das auf "pro Person" und verschiedenen Konstellationen durchzurechnen.

Was auch sinnvoll wäre, "pro verfügbarer Nutzlast"
Also was ich einkaufen kann.

Denn manchmal sind sogar zwei kleine Autos immer noch sparsamer als ein Koloss ....

Würde so manche Vorstellung bzgl. Effizienz bei großen Autos bei bester Besetzung klarstellen.

Gruß
DJ

PS: Trotzdem fahr ich lieber einen Kombi der Mittelklasse für meine Family...... ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?