06.07.11 14:57 Uhr
 420
 

Schweiz: Frau (37) will toten Freund heiraten

Am 24 Juni dieses Jahres hätte die Trauung zwischen der 37-jährigen Mona Bourgou und ihrem Freund Patrick Leuba (37) stattfinden sollen. Jedoch verstarb Patrick zwei Tage vor dem Hochzeitstermin an den Folgen von Leukämie.

Das Paar war seit 2007 zusammen, "Liebe auf den ersten Blick" sei es gewesen, so Mona. Anfang Juni reichten die beiden beim Zivilstandsamt ein Trauungsgesuch ein, wussten jedoch nicht, dass in besonderen Fällen eine Verkürzung der ansonsten elftägigen Wartefrist erreicht werden kann.

Nun will die 37-Jährige mit einem Brief an die Schweizer Bundespräsidentin erreichen, dass sie ihren toten Freund heiraten darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: franzi-skaner
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Schweiz, Freund, Hochzeit, Leukämie
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2011 00:00 Uhr von Mahoujin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was verspricht sie sich davon ?

Sie soll erstmal den Tod überwinden anstatt so eine Aktion zu starten. Wenns nämlich möglich sein sollte nen Toten zu heiraten, dann wird das ja auch noch nach ein paar Monaten gehen, wenn sie den ersten Schock überwunden hat. Er läuft ihr ja schließlich net weg :)
Kommentar ansehen
07.07.2011 01:28 Uhr von ChampS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sinn der sache? mh ob das wirklich wahre liebe ist oder geldschneiderei?

ich mein wäre sie dann seine frau, würde sie auch wittwen rente kriegen etc, weniger steuern etc.

mh aber man möchte ja nichts unterstellen =)
Kommentar ansehen
07.07.2011 12:50 Uhr von CSN-Nicki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt drauf an? kann sie ihn denn dadurch beerben? war da überhaupt was zu erben? das könnte ja dann evtl. auch nachvollziehen. wenn nicht, finde ich echt markaber mit in einem weißen brautkleid mit der Urne unter dem arm an den traualtar zu treten.
und beim standesamt? wer unterschreibt den für den Ehegatten? Seine Mutter?
Sachen gibts, die gibts einfach nicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?