06.07.11 14:46 Uhr
 110
 

Spike Lee wird als Regisseur zum "Oldboy"-Remake gehandelt

Mandate Films verhandelt momentan mit Spike Lee, damit dieser die Regie zum "Oldboy"-Remake führt. Als Produzenten sind Doug Davison und Roy Lee tätig. Das Drehbuch wird von Mark Protosevich verfasst.

Das koreanische Original aus dem Jahre 2003 wurde von Chan-wook Park inszeniert und handelt von einem Mann, der nach einer Entführung in eine Wohnung gesperrt wird. Nach 15 Jahren kommt er schließlich frei und schwört Rache.

Über den Produktionsstart und Darsteller ist noch nichts bekannt. Jedoch waren schon vor Jahren Justin Li und Steven Spielberg für diese US-Verfilmung im Gespräch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Kino, Regisseur, Remake, Korea
Quelle: www.cinefacts.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2011 14:57 Uhr von Didatus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wozu ein Remake? Warum denn jetzt schon ein Remake? Oder überhaupt? Der Film ist Klasse gemacht! Einer meiner Lieblingsfilme. Wüsste nicht, was man da verbessern könnte.
Kommentar ansehen
06.07.2011 15:25 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Didatus: Man kann ihn auf Englisch drehen, damit ihn sich auch die breite Masse der Idioten ansieht.
Kommentar ansehen
06.07.2011 15:34 Uhr von Didatus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#: Meinst du mit nicht asiatisch aussehenden Darstellern? Denn sprachlich ist der Film ja schon in viele Sprachen synchronisiert worden. Aber Oldboy mit z.B. amerikanischen Schauspieler? Das passt nicht. So ein dumpfer Hollywood Actionfilm? Das würde die ganze Story und Atmosphäre kaputt machen. Die Asiatische Lebensweise und die Einstellungen sind Grundvoraussetzung für den Film. Ich kann mir den Film beim besten Willen nicht "amerikanisch" vorstellen.
Kommentar ansehen
06.07.2011 15:48 Uhr von Showtime85
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auf AMI Style: würd der gar nicht gehen.
Schwer vorzustellen. Wird er in nem Hochhaus eingesperrt irgendwo in der Bronx? Bekommt er jeden Tag MC´s futter?
Irgendwie schwer vorzustellen.
Kommentar ansehen
06.07.2011 16:16 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Didatus: Ja das meinte ich. Siehe Ring etc.
Filme werden in den allermeisten Fällen nicht für den amerikanischen Markt synchronisiert sondern einfach adaptiert und neu gedreht.
Macht Sinn für die Industrie da mehr Menschen mehr verdienen, führt leider meist zu beschissenen Filmen.

Letzte Beispiele aus Nordeuropa: Brødre und Låt den rätte komma in.
Beide von Hollywood in seelenlosen Einheitsbrei verwandelt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?