06.07.11 13:29 Uhr
 1.327
 

Glücksspiel für Hartz-IV-Empfänger und Überschuldete bleibt eingeschränkt

Wer arm oder überschuldet ist, darf an Glücksspielen nur eingeschränkt teilnehmen. Dieses Urteil, das vor einigen Wochen für Aufmerksamkeit in den Medien sorgte, hat das Landgericht Oldenburg heute erneut bestätigt.

Demnach bleibt eine einstweilige Verfügung gegen die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH bestehen. Geklagt hatte ein privater Anbieter von Sportwetten aus Malta.

Es dürften sich grundsätzlich auch Hartz-IV-Empfänger an Lotterien und Wetten beteiligen, lägen dem Verkaufspersonal aber Hinweise vor, die zum Beispiel auf eine Überschuldung des Spielers hindeute, müsse es darauf reagieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Lotto, Hartz IV, Glücksspiel, Empfänger, Hartz-IV-Empfänger
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2011 13:36 Uhr von nik-o
 
+12 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.07.2011 13:42 Uhr von Hawkeye1976
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich: "lägen dem Verkaufspersonal aber Hinweise vor, die zum Beispiel auf eine Überschuldung des Spielers hindeute, müsse es darauf reagieren"

Als würden Leute, die Schulden haben, damit in ihrer Lotto-Annahmestelle hausieren gehen. Und als würde sich ein Geschäftsinhaber seine Kundschaft dadurch vergraulen wollen, dass er diese nach ihren finanziellen Verhältnissen auslauscht.

Da wurden wieder Gerichte beschäftigt, um ein Urteil zu sprechen, das sich in der Realität nicht umsetzen lässt.
Kommentar ansehen
06.07.2011 14:26 Uhr von SilentPain
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
nun Hartz4 Empfänger und Überschuldete tragen keinen Sticker auf der Brust
Grandioser Schwachsinn
Kommentar ansehen
06.07.2011 14:45 Uhr von NilsGH
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die Armen und Überschuldeten sollte man sofort durch tragen einer Binde kenntlich machen! Kann ja nicht sein, dass die für die Öffentlichkeit nicht gebranntmarkt und zur Schau gestellt werden!

Ich fordere eine Binde, also Symbol schlage ich ein rotes Euro-Zeichen vor.


Mal im Ernst ... was erlauben sich diese Leute bei Gericht eigentlich? Jene, die ihr Harz IV "verschleudern" tun dies in aller Regel nicht mit Lotto, sondern eher mit Alkohol und Zigaretten. Also ist so eine Regelung vollkommen blödsinnig.

Wobei ich immer noch glaube, dass die meisten der Empfänger sehr wohl darauf achtet, wofür sie ihre Sozialhilfe ausgeben. Denn mit dem bischen Geld kommt man nicht weit.

Einige wirds schon geben, die auch mal Lotto spielen. Aber - wie bereits erwähnt - Rauchen und Trinken wird generell ja auch nicht verboten, oder? Jeder sollte über das Geld, das er vom Amt erhält, verfügen können wie er möchte.

wäre ausreichend Arbeit da, um wirklich jeden zu beschäftigen und es dann allgemein so wäre (also etwa um die 60 oder 70 %), dass die verbliebenen arbeitsunwilligen Sozialhilfeempfänger nur am saufen, zocken und qualmen wären, dann könnte man sich mal über EInschränkungen unterhalten. Im Moment sehe ich da aber kein Bedarf zum Handeln.
Kommentar ansehen
06.07.2011 14:57 Uhr von vorhaengeschloss
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@bertl058: Der verlinkte Artikel der WELT ist tragisch, der Typ is aber auch selbst schuld. Jedes Arbeitsangebot ablehnen und dann auch keinen Folgeantrag mehr stellen. Angekündigt wurde ihm die drohende Kürzung auch. Wer spätestens dann nicht reagiert hat kein Mitleid bei den foglenden Sanktionen verdient.
Kommentar ansehen
06.07.2011 15:37 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wir werden immer mehr zum Nanny-Staat.
Kommentar ansehen
07.07.2011 03:43 Uhr von Twaini
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da stehen einem die Haare zu Berge: Ich frage mich in welchem Land ich lebe und wie war das nochmal, was stand da im Grundgesetzt ?:

Artikel 2

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.


So udn da kommt irgend so ein Penner aus Malta reicht hier klage ein udn das soll Konsequenzen für Deutsche haben, langsam glaueb ich es hackt!

So und wer es schafft unter Hartz4 noch zoggen zu können, bitte soll er doch zoggen..... wobei ich glaueb das tund ie allerwenigsten. Selbiges gilt für die Überschuldeten..... hat man in Deutschland nicht mehr das Recht seine Situation durch einen Gewinn zu verbessern?

Sprich der Hartz4 empfänger bräuchte plötzlich keien Stütze mehr udn der überschuldete könnte seine Schulden ablösen?

Dieser Staat zeigt immer mehr seine dreckige Fratze in der steht, Geld ist nur für die da, die eh schon genug haben.... solche Politik wird hier gemacht und die Gerichte spielen nun auch mehr und mehr mit.

Wirklich unglaublich was hier abgeht

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?