06.07.11 10:57 Uhr
 106
 

Bericht: Frauen gehen tendenziell häufiger zum Arzt, während Männer Pillen schlucken

Bei gesundheitlichen Problemen sind Frauen häufiger beim Arzt anzutreffen als Männer. Das geht aus dem gerade veröffentlichten Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse hervor.

Dem Bericht zu Folge bleiben Frauen bei Krankheit auch häufiger der Arbeit fern als ihre männlichen Kollegen. Letztere ziehen den Gang in die Apotheke dem Arztbesuch vor und schlucken lieber Pillen.

Deutliche Unterschiede gibt es auch bei den Erkrankungen beider Geschlechter. So haben bei Männern Herz-Kreislauferkrankungen einen erheblich höheren Anteil als bei Frauen. Bei weiblichen Patienten führen psychische Probleme die Liste an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Frau, Arzt, Erkrankung, Herz-Kreislauf-System
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?