06.07.11 06:09 Uhr
 302
 

Baden-Württemberg: Vier von fünf Rückenoperationen sind unnötig

Laut der Techniker Krankenkasse seien 80 Prozent der Rückenoperationen nicht nötig oder gar gefährlich.

Oft seien alternative Behandlungsmethoden wesentlich sinnvoller. Dennoch werden diese viel zu selten genutzt, da die meisten Krankenkassen die Kosten nicht übernehmen.

Eine zweite ärztliche Meinung sollte aber in jedem Fall eingeholt werden und wird auch von den Krankenkassen finanziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sinay
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Operation, Krankenkasse, Versicherung, Baden-Württemberg, Rücken
Quelle: www.heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2011 08:04 Uhr von d-fiant
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ja kein Freund der GKV: Aber die TK hat schon recht. Sie kann das auch gar nicht zahlen, selbst wenn sie wollte ist der Leistungskatalog der gesetzlichen Kasse festgelegt!
Kommentar ansehen
06.07.2011 10:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lass mich öfter mal einrenken und das Problem mit dem Rücken ist meist beseitigt. Die TK zahlt das.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?