05.07.11 16:25 Uhr
 7.394
 

Depressionen: Männer reagieren anders als Frauen

Bei Männer wirken sich Depressionen anders aus als bei Frauen. Darauf weist Professor Bernhard Croissant, Chefarzt der Christoph-Dornier-Klinik für Psychotherapie in Münster, hin.

Während Frauen in depressiven Phasen meist niedergeschlagen seien und unter Interessenverlust litten, versuchten Männer häufig die Krankheit mit viel Sport oder übermäßigem Arbeiten zu verdrängen. Auch neigten sie eher zu übermäßigem Alkohol- und Tabakkonsum.

Dieses Verhalten führe auch zu Fehldiagnosen wie Alkoholabhängigkeit oder einer Störung der Persönlichkeit, betont Croissant. Wichtig sei es, dass betroffene Männer lernen, sich nicht über ihr Leistung zu definieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Frau, Gesundheit, Krankheit, Depression
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2011 16:29 Uhr von mokzumquadrat
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
produktiver: als sich in seinem kämmerchen zu verkriechen.
auch wenn alkohol- und tabakkonsum jetzt nicht gerade die lösung sind.


offtopic: croissant ist schon ein lustiger name :D
Kommentar ansehen
05.07.2011 16:57 Uhr von Cpt_Pommes
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Der Doktor heißt echt Croissant?
Kommentar ansehen
05.07.2011 17:24 Uhr von applebenny
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
kenn ich: arbeiten lenkt ab, sport hellt die stimmung auf, aber alkohol is da ganz böse, der hilft da nicht der machts nur viel schlimmer. dann lieber kaffee, aber ab einer bestimmten konsum-menge am tag überwiegen da auch die nachteile
Kommentar ansehen
05.07.2011 17:44 Uhr von limasierra
 
+11 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.07.2011 18:13 Uhr von Chuzpe87
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Depri: "Professor Bernhard Croissant"

Jetzt hab ich hunger.
Kommentar ansehen
05.07.2011 21:15 Uhr von Elementhees
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der Name des Docs hilft bei der Heilung!
Kommentar ansehen
05.07.2011 21:30 Uhr von postfach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nomen est stimmt. Ich lach mich schlappp.....
Kommentar ansehen
05.07.2011 21:42 Uhr von limasierra
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
ohhhh :(: Haben sich da zu Viele persönlich angegriffen gefühlt? Alles klar, viel Spaß dann noch! Wir sehen uns in der Hölle, muhaha!
Kommentar ansehen
05.07.2011 22:03 Uhr von limasierra
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Haha Jo, vielen dank. Hast du sie?
Kommentar ansehen
05.07.2011 22:43 Uhr von limasierra
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
naja Sorry, aber ich versteh gerade nicht den Sinn darin, wieso mir erst eine wenig aussagende Behauptung an den Kopf geworfen wird (von wem auch immer) und mir dann eine Antwort mit völlig unzulänglichen Aussagen gegeben wird, die mich glauben lässt, es hätte sich wirklich irgendjemand persönlich angegriffen gefühlt. Naja, ich interpretier das mal als eine Bestätigung meiner Behauptung...
Ich hab vielleicht nicht sehr viel Ahnung von hoher Psychologie, aber das was ich aus eigenen Erfahrungen bezeugen kann, stelle ich nicht in Frage, weil mir irgendjemand meinen Kommentar schlecht bewertet.
Kommentar ansehen
06.07.2011 01:13 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
lol: professor croissant xD und was sagt sein kollege, dr. baguette dazu? :D:D
Kommentar ansehen
06.07.2011 01:44 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
hey mädel: willste ma an mein croissant?

;D....

und löscht die NEWS SOFORT!!!!!!

bevor Alice Schwarzer hier auftaucht und SN verklagt!!!

Frauen reagieren anders als Männer pfff welcher idiot behauptet sowas -.- ...;O Männer und Frauen sind absolut gleich! nur männer sind dazu noch an allem schlechten schuld!!

~.~....

und vlt auch mal zur News:

hmm interessant, und eigentlich Oo schon lange bekannt,

ich meine jeder weiß dass AlkoholKonsum meistens aus depressionen herstammt. Alkohol macht nicht Physisch sondern psychisch abhängig, und das wirkt am besten wenn man sich durch den alkohol genuss besser fühlt als vorher, xD was der fall ist wenn man depressiv ist, der rest ;D hat danach nen kater und will nie wieder trinken... zumindest bis xD morgen abend...
Kommentar ansehen
06.07.2011 07:21 Uhr von saber_
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wusste garnicht das sich maenner ueber ihre leistungen definieren.... waere mir jetzt ganz neu?!

aber nicht umsonst machen maenner aus jedem thema einen wettkampf... auch wenns nur ums kirschkernweitspucken geht!

in der natur sieht es nicht anders aus.... dort muessen sich auch die maennchen ueber ihre leistungen definieren...

depressionen sind fuer weicheier... wenn ich versage (und laut der meinung der heutigen gesellschaft in tiefe depressionen falle) dann rappel ich mich gefaelligst auf, und tu alles erdenkliche um beim naechsten anlauf meine ziele zu verwirklichen...
Kommentar ansehen
06.07.2011 07:57 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
nur schwachmaten definieren sich über leistung. ich scheisse darauf, mich überhaupt zu definieren. :-)
Kommentar ansehen
06.07.2011 08:14 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
saber, wir Männer machen aus allem einen Wettkampf, und ihr Frauen macht aus allem einen Zickenkrieg wahlweise mit Mobbingterror, Petzerei oder Heulkrampf.

Das ist VIEL, VIEL, besser...
Kommentar ansehen
06.07.2011 08:53 Uhr von hujiko-san
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@limasierra: Die Gender-Theorie ist schlichtweg Unfug, auch wenn hier im Moment gerade seitens der Uni eine riesige Anhängerschaft herangezogen wird.

Das sich männliche und weibliche Individuen schon in Vielerlei Hinsicht grundlegend unterscheiden, noch bevor irgendeine Form der Erziehung hätte großartig einwirken können, wurde und wird regelmäßig durch eine riesige Versuchsanzahl in dem Feld belegt. Beispiele dafür lassen sich binnen weniger Minuten in Massen mittels Google ganz eigenständig zu Tage befördern.

Ich finde es immer wieder belustigend, wie gänzlich missverstanden die emanzipatorische Frauenbewegung gerade immer wieder durch die Frauen selbst wird.

Da ziehe ich einfach mal den guten alten Erich Fromm an den ergrauten Haar herbei:
„Die Polarität der Geschlechter ist im Verschwinden begriffen, und damit verschwindet auch die erotische Liebe, die auf dieser Polarität beruht.“

Cheers!
Kommentar ansehen
06.07.2011 10:15 Uhr von Hanno63
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: jetzt ist es raus, Männer sind "doch" positiv, anders als Frauen.
Wollen also jetzt Frauen sich wiedermal so "emanzipieren" , dass sie "genauso" denken wie die normal ja überwiegend vernunftbetonten Männer.?

Ist das jetzt die "neue Emanzipation" (neue Männernachmache-Tour).??
Brauchen wir jetzt doch noch das " Dritte Klo" ?

Was will der knackige "B.Croissant" mit seiner gebutterten Aussage denn nun bezwecken.?

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
06.07.2011 11:45 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Latikos, daß Männer mit Depressionen so umgehen, wie sie das halt tun, hat mit der Gesellschaft wirklich nichts zu tun.
Depression ist eine Art innere Leere, und an der kann man entweder verzweifeln (Frauen) oder sie verbissen füllen (Männer).

Wie man damit umgeht, hat nur damit zu tun, wie man selber damit klarkommst.
Wenn du dich in dein Hobby stürzt oder auf einmal viel Sport treibst, spürst du die Depression einfach nicht mehr, das ist der einzige Sinn dahinter...und die Methode funktioniert.

Nicht für alles ist "die Gesellschaft" verantwortlich ("Neurotransmitterungleichgewicht im Gehirn" ist ja nun meist nichts, was von außen ausgelöst wird).

Dazu kommt noch, daß durch Sport jene Neurotransmitter ausgeschüttet werden, die in dem Zustand meist fehlen- der Sport beispielsweise hat also auch eine konkrete Wirkung auf die Depression und wirkt wie ein Medikament.
Mit Schlafentzug beispielsweise erreicht man das selbe.
Kommentar ansehen
06.07.2011 13:48 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum "muss" immer Alles so zerfetzt + analysiert werden bis eine logische Erklärung nichtmehr möglich ist.???
Das "schulische Gebrabbel" sollte man sehr oft mal , durch "einfache" Logik ersetzen.

Wenn ein Mann Depressionen hat , zieht er sich zurück, ähnlich einer Frau , nur eben dahin ...was er beherrscht und wo Erfolg relativ sicher ist und das kann Sport sein (Streicheleinheiten) , oder auch Modellbau (nebenher mal das Drübernachdenken, was da unstimmig ist) , aber eben auch das, was man gelernt hat z.B. das Arbeiten mit Erfolgserlebnis. (+ Überstunden bis es perfekt ist.)

Durch die besondere Beanspruchung bekommt man Abstand zum eigentlichen Auslöser der Depression,= anderes Thema was Aufmerksamkeit und Konzentration verlangt.
Das nimmt die Schärfe des dauernden Rotierens im Kopf bei Überlastung = wenn keine "Lösung" , keine Distanz möglich ist.
Da Frauen seelisch anders (ergänzend im Leben) gestrickt sind und andere Schwerpunkte haben ,z.B. Gesundheit , körperliches Wohlbefinden, Versorgung mit Gefühlen usw. , werden sie auch eher nach innen sich orientieren, nach dem Motto :"keiner versteht mich....und meine Gefühle") .

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
06.07.2011 21:10 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch gefährlicher , aber ist wenn Frauen nicht nur: durch Depressionen auf die Idee kommen:...
"keiner versteht mich und meine Gefühle "...usw..

sondern wenn sie erweitert denken : " Keiner ´ will ´ mich verstehhen" ,...weil dann grosse Gefahr besteht , richtig auszuflippen und unberechenbar total verückte Sachen , sogar gegen sich selber zu machen ohne Rücksicht auf irgendwas,

Das kann dann sogar bis zur unverständlichen ,absoluten Selbstvernichtung führen .bis hin zu ganzen Gruppen oder Vernichtung auch ohne Rücksicht auf z.B. Kinder oder auch ganze Stadtteile, usw. = unendlicher Vernichtungswille, was natürlich auch mal bei Männern passieren könnte , aber eigentliches Domizil der Frauen und ihrer speziellen Gefühls-Denkweise ist
(Gefühl als Verrat gegen die eigene Person.usw.)
Kommentar ansehen
07.07.2011 12:43 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Saber: "wusste garnicht das sich maenner ueber ihre leistungen definieren.... waere mir jetzt ganz neu?!

aber nicht umsonst machen maenner aus jedem thema einen wettkampf... auch wenns nur ums kirschkernweitspucken geht!"

und siehste genau die Alice Schwarzer sicht,
wobei du in 99% deines Textes Recht hast! :D also keine Kritik, nur eine anmerkung

aber jetzt mal durch den Menschen der zwar Depressiv und leicht verrückt war aber dafür ein Genie und wesentlich mehr Ahnung hatte als Alice Schwarzer ...

Freud: der mann definiert sich nicht über seine Leistung,

die Frau macht das, da der Mann sich mit der Frau paaren will muss er also auf Leistungen achten um dem Weibchen zu imponieren. Somit liegts in unserer Natur (wie du gesagt hast) immer gut sein zu wollen, weil wir wenn wir nicht der beste sind, weniger bis keine Chancen bei Frauen haben.

;) selbst meine Freundin gibt zu dass sie mit 15 noch gedacht hat, ey nur schlampen schauen nach dem Geld und was der für Noten hat oder n Studium, charakter ist viel wichtiger, ich werde mein geld selbst verdienen.

doch mit dem Alter, wenns langsam doch um mehr als nur knutschi knutschi geht,

hmm naja wenn er faul ist wird er nie Geld nach Hause bringen, naja gutes Studium wär schon gut, ohh mit dem-und-dem kann man ja richtig gut Geld verdienen das ist echt cool( sie definiert sogar Sport darüber wie reich der Spielende ist oder ob man damit Geld verdienen kann).

was mir natürlich rein theoretisch druck macht. und wenn ich jetzt versuche mich also mehr anzustrengen damit net irgend n Medizin Student oder sowas sie mir ausspannt ;D heißts aber gleich wieder ich wäre Leistungsorientiert -.- dabei will ich doch nur chillen ;P

seit der Frauenbewegung hat man das Licht völlig falsch verrückt. Seit jeher formen Frauen Männer.

Die mächtigsten Männer der Welt sind wehrlos gegen eine hübsche junge Frau. wer ist also hier am längeren hebel?

fu Natur -.-
Kommentar ansehen
10.07.2011 18:00 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also hab ich ne Depression: weil ich versuche was auf die Reihe zu kriegen (viel arbeite), Raucher bin, gerne mal einen trinke und auch hin und wieder Drogen nehme?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?