05.07.11 12:10 Uhr
 183
 

Niederlande: Alt-Bischof Cornelius Schilder soll in Kenia Kind missbraucht haben

Derzeit laufen in den Niederlanden Ermittlungen gegen den Alt-Bischof Cornelius Schilder. Ihm wird vorgeworfen, vor 18 Jahren in Kenia einen minderjährigen Jungen sexuell missbraucht zu haben. Momentan versucht man Beweise zu sammeln, damit der Priester auch angeklagt werden kann.

Die Untersuchung durch die niederländische Staatsanwaltschaft folgt einem Bericht der Deetman-Kommission, die den Missbrauch innerhalb der römisch-katholischen Kirche in den Niederlanden untersucht. Die Kommission alarmierte die niederländischen Behörden wegen der Angelegenheit.

Der Fall kam 2005 ans Licht, als das Opfer sich wegen Verletzungen behandeln lassen musste, die angeblich Folge des Missbrauchs waren. Der heute 32-Jährige sagt, er wäre 1993 erstmals durch Schilder missbraucht worden. Auch andere Priester der "Mill Hill Missionaries" sollen ihn missbraucht haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Niederlande, Missbrauch, Bischof, Kenia
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.08.2011 21:07 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verjährt: zählt wie bei uns,als verjährt.
kath.pfarrer aus wolfsburg holte sich nachschub in haiti
kirchenleute haben narrenfreit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?