05.07.11 10:51 Uhr
 606
 

Vorsicht vor Abzocke via Facebook

Nirgendwo sind so viele User auf einem Haufen versammelt wie in Facebook. Das machen sich zunehmend auch Kriminelle, die auf das Geld der User aus sind, zunutze. Besonders gefährlich: Viele Anwender klicken praktisch schon automatisch auf bestimmte Links, die vermeintlich von einem "Freund" kommen.

Die Methoden sind vielfältig: Angefangen von Sensationsnachrichten, über angebliche Umfragen bis hin zu Nacktvideos - im Kern geht es darum, die Neugier des Lesers zu wecken und ihn so zu veranlassen, Daten von sich preis zu geben oder seinen eigenen Rechner zu infizieren.

Der Betrug läuft meist über externe Server, die unter der Kontrolle der Kriminellen stehen. Die externen Seiten ähneln häufig der Facebook-Seite, sind aber schlechter gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Facebook, Betrug, Abzocke
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen